Neuheiten für den Obstgarten - Mini-Kiwis und Wildobst
Goji-Beeren naschen

Lokales
Schwandorf
18.03.2015
8
0
Goji-Beeren sind eine kleine rote Naschfrucht, beheimatet in Südosteuropa. Die Früchte vereinen nahezu alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe und sind deshalb ein perfektes Lebensmittel, das jede Ernährung bereichern und die Gesundheit optimieren kann. Frisch oder getrocknet verfeinern sie Salat, Müsli oder Quark.

"Für den Strauch mit seinen langen, dünnen Trieben ist ein Drahtspalier von Vorteil", erklärt Kreisfachberaterin Heidi Schmid vom Kreisgartenamt Schwandorf. Wie die Himbeere, trägt auch die Goji-Beere ihre roten bis orangen Früchte am diesjährigen Trieb. Zur Auswahl gibt es Sorten mit großen (bis 20 Millimeter) und kleineren Beeren. Der Strauch ist winterhart bis etwa minus 25 Grad.

Eine robuste Kletterpflanze ist die Mini-Kiwi mit einer glattschaligen Frucht in der Größe einer Stachelbeere. Kiwis sind zweihäusig: Eine männliche Pflanze reicht aber für sechs weibliche Pflanzen. Heidi Schmid rät dazu, abgetragene Seitentriebe im Winter auf drei bis vier Knospen zurückzuschneiden, daraus treiben im Frühjahr neue Fruchttriebe. Beim zweiten Schnitt im August kappt man die Triebe fünf bis sieben Blätter oberhalb der letzten Frucht. Als Naschfrucht oder zur Verarbeitung eignet sich die Pioniersorte "Weiki" oder auch die neue Sorte "Kiwai-Rouge" mit ihren tiefroten süßen Kiwis.

"Der Trend geht hin zum Wildobst", betont die Kreisfachberaterin. Sehr beliebt ist die Apfelbeere "Aronia". Nicht nur die blauschwarzen Vitamin-C-Bomben sind ein Hingucker, sondern auch der zwei Meter hohe Strauch mit tiefroter Herbstfärbung. Die Beeren werden - im Mix mit Apfel oder Birne - zu Saft, Marmelade oder Kompott verarbeitet.

Beliebt ist auch die Mispel als Strauch oder kleiner Baum. Die braunen Früchte mit ledriger Schale und hohem Vitamin-C-Gehalt sind aber erst nach Lagerung oder Frost genussreif. Sie duften nach Äpfeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.