Neunte Musikantensitzweil wieder ein Erfolg - "D'Staadlustign" und Rudi Bergold dabei
Gesang, Geschichten und Gelächter

Das Duo Daniel und Florian sorgte bei der Musikantensitzweil in Dachelhofen für ordentliche Stimmung. Bild: srg
Lokales
Schwandorf
29.10.2015
6
0
Die Musikantensitzweil des Frauenbundes Dachelhofen erlebte auch diesmal einen Besucheransturm. Unter anderem "D'Staad-lustign" aus Regenstauf, das Duo Florian und Daniel aus Dachelhofen und der Humorist Rudi Bergold gestalteten einen kurzweiligen Abend. Die neun bodenständigen Volksmusikanten gaben sich ein Stelldichein. Die Besucher wurden nicht nur gut unterhalten sondern auch gut bewirtet.

Zum neunten Male hatte der Verein zur Musikantensitzweil in das Pfarrheim eingeladen. Die Besucher erlebten einen humorvollen Abend, denn die Akteure des Abends sangen und spielten nicht nur, sondern erzählten auch Witze und Geschichten. Helga Bauer begrüßte die Besucher und die mitwirkenden Musikanten, die zahlreich erschienen Besucher und den Hausherrn, Pfarrer Eugen Thumann im herbstlich dekorierten Pfarrheim. Das Ambiente des Pfarrheims passte zu der Musikantensitzweil. "D'Staad-lustign", drei Frauen aus Regenstauf standen, wie ihr Name verriet, mehr für die leiseren Töne. Seit über 21 Jahren treten sie bei verschiedenen Anlässen auf. Die traditionelle lustige bayerische Volksmusik ist ihr Repertoire. Das Duo Daniel und Florian überzeugte mit einer ungewöhnlichen instrumentalen Besetzung.

Florian begleitete seinen Musikerkollegen Daniel (Akkordeon) mit einer Eigenkonstruktion aus Benzinkanister und Waschbrett. Bei den bekannten Volksliedern luden sie die Zuhörer zum Mitsingen ein. Das Trio (Sepp Pirzer, Otto Daffner und Sepp Roidl) brachte bodenständige Volksmusik zu Gehör. Auch sie forderten das Publikum zum Mitsingen auf. Den Abend moderierte Rudi Bergold aus Wernberg, der kein Unbekannter in der Volksmusikszene ist. Er stellte die mitwirkenden Gruppen vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.