"Niklas" sorgt für Tempo

Die "Beer-Häuser", hier das Anwesen an der Spitalgasse, sollen nun doch schneller abgerissen werden, als bisher absehbar war. Neben einem Brand im vergangenen Jahr hat offenbar auch Sturm "Niklas" größere Schäden an den Gebäuden hinterlassen. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
22.04.2015
6
0

In der Haushaltsdebatte Ende März hatte der Stadtrat noch darum gebeten, die Beer-Häuser abzureißen, wenn irgendwo Geld ist. Nun hat Sturm "Niklas" die Planungen beschleunigt.

"Im Vorgriff auf einen baldmöglichen Abriss der ehemaligen Beer-Anwesen werden Verkehrssicherungsmaßnahmen entlang der Fronberger Straße, Spitalstraße sowie im Bereich des Spitalparkplatzes notwendig", heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Bauhof-Mitarbeiter haben am Dienstag Absperrungen aufgebaut. Der Grund: Mitarbeiter des Bauamtes haben massive Schäden an den Gebäuden festgestellt.

Sie dürften, so Pressesprecher Lothar Mulzer, einerseits aus dem Brand im vergangenen Jahr resultieren, andererseits habe auch der Sturm "Niklas" den Häusern zugesetzt. Was der Stadtrat Ende März forderte, beginnt nun: Im Rathaus wird die Ausschreibung für den Abriss vorbereitet. Die Kosten hatten bisher als Argument gegen einen Abriss herhalten müssen. Auch wegen der Befürchtung, dass unter Umständen zur Fronberger Straße hin teure Abstützungen notwendig sind. Nun könnten die Häuser schon Ende Mai fallen, war aus dem Rathaus zu hören.

Was auf der Brache entstehen soll, ist offen. Im Februar 2011 hatte Planer Professor Johann-Peter Scheck drei Konzepte vorgelegt. Der Planungsausschuss favorisierte zwei Varianten, die eine kleinteilige Bebauung mit bis zu sieben Gebäuden vorsehen. Beschlossen ist noch nichts. Ein Investor fehlt ohnehin. Ein Wettbewerb wurde mangels Erfolg gekippt. Nun erstellt die Verwaltung einen Rahmenplan, der Wohnungen und Gewerbe ermöglichen soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.