Nun Tempo 30 im Krankenhaus-Bereich
Fuß vom Gas nehmen

Seit dem Beginn der Pfingstferien gilt beim Krankenhaus Tempo 30. Laut einer Pressemitteilung wird die Geschwindigkeitsbeschränkung auch überwacht. Bild: hfz/Marion Hausmann
Lokales
Schwandorf
28.05.2015
3
0
Einen Zebrastreifen zwischen der Bahnunterführung und dem Haupteingang des Krankenhauses St. Barbara hätten sich Geschäftsführer Dr. Martin Baumann, sein Stellvertreter Michael Enzmann und MAV-Vorsitzender Günter Edenhart eigentlich gewünscht, heißt es in einer Pressemitteilung der Klinik.

Aber die Stadt Schwandorf habe nach zweimaligen Messungen des fließenden Verkehrs hierfür keine Notwendigkeit gesehen. Begründung: Das Verkehrsaufkommen in der Steinberger Straße sei zu gering.

Als verkehrsberuhigende Maßnahme wurde nun eine "Tempo 30"-Zone eingeführt. Die entsprechenden Schilder hängen seit Anfang der Pfingstferien und sollen für eine Entschleunigung der Steinberger Straße sorgen.

Über die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung wache die Polizei. Anwohner und Patienten freuten sich seitdem über weniger Verkehrslärm vor den Fenstern und weniger Abgase in der Luft, so die Mitteilung.

Alle Mitarbeiter und Besucher, die die Parkplätze jenseits der Bahngleise nutzten, schätzten die größere Sicherheit beim Überqueren der Straße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.