OB zu Besuch im GZ auf dem Weinberg
Neue Datenbank in Vorbereitung

Die Koordinatoren des Zentrums (von links) Tomas Ledl ,tschechische Polizei, Josef Eckl, bayerische Polizei, OB Andreas Feller, Markus Leitl, Bundespolizei, Klaus Hofbauer und Josef Pivonka , tschechischer Zoll. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
23.12.2014
9
0
Seinen Antrittsbesuch absolvierte Oberbürgermeister Feller beim gemeinsamen Zentrum der deutsch-tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit am Standort Schwandorf (GZ). Der OB informierte sich über die Aufgabenwahrnehmung, den aktuellen Stand der Sachbearbeitung sowie die zukünftigen Projekte.

Im GZ Schwandorf werden jährlich mehr als 16 000 polizeiliche Ersuchen von insgesamt 67 Mitarbeitern bearbeitet. 2015 soll weiterhin die Sprachenschulung intensiviert werden, zudem plant man die Nutzung einer neuen Datenbank. Vordergründig steht der Umzug in ein größeres Dienststellengebäude am Standort der Bundespolizei im Fokus. Auch hier erfolgte eine Darstellung des aktuellen Planungsstandes. Nach einer Kurzpräsentation gab es den Rundgang durch die Dienststelle.

Das GZ besteht seit 17. Dezember 2007 am Weinberg und ist eines von insgesamt fünf Zentren, die Deutschland mit seinen Nachbarstaaten betreibt. OB Feller wurde von MdB a. D. Klaus Hofbauer begleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.