Oberbürgermeister verabschiedet Ludwig Blüml - Uwe Bößl und Raimund Roth feiern Dienstjubiläum
Nach 48 Arbeitsjahren in den Ruhestand

Oberbürgermeister Andreas Feller (rechts) und Personalratsvorsitzender Paul Bäßler (links) gratulierten Raimund Roth (Zweiter von links) und Uwe Bößl (Mitte) zum 25-jährigen Dienstjubiläum und verabschiedeten Ludwig Blüml (Zweiter von rechts) in den Ruhestand.Oberbürgermeister Andreas Feller (rechts) und Personalratsvorsitzender Paul Bäßler (links) gratulierten Raimund Roth (Zweiter von links) und Uwe Bößl (Mitte) zum 25-jährigen Dienstjubiläum und verabschiedeten Ludwig Blüml (Zweiter von rechts) in den Ru
Lokales
Schwandorf
10.08.2015
11
0
Ludwig Blüml (63) geht nach 48 Arbeitsjahren in den Ruhestand. In den letzten sieben Jahren war er Mitarbeiter am städtischen Bauhof. Oberbürgermeister Andreas Feller verabschiedete ihn am Montag mit Urkunde und Geschenk.

Ludwig Blüml begann 1966 eine Ausbildung als Maler, arbeitete später als Monteur bei verschiedenen Firmen und trat am 1. April 2008 in die Dienste der Stadt. Am 1. Februar endete das Beschäftigungsverhältnis.

Das 25-jährige Dienstjubiläum feierte Installateur Uwe Bößl. Er war bei privaten Firmen beschäftigt, ehe er am 1. August 1998 zur Städtischen Wasser- und Fernwärmeversorgung wechselte. "Er ist der Mann für schwierige Fälle", lobte Werkleiter Walter Zurek seinen Mitarbeiter.

Uwe Bößl sei neuen Technologien stets aufgeschlossen und gebe seine Erfahrungen an die Kollegen weiter. Oberbürgermeister Andreas Feller überreichte ihm Urkunde und Geschenk für 25-jährige Dienstzeit. Ein Vierteljahrhundert ist auch Gärtner Raimund Roth bei der Stadt beschäftigt. Der Bauhof-Verantwortliche für die Grünanlagen, Jürgen Diller, bescheinigte seinem Vorarbeiter zuverlässige Arbeit bei der Pflege der Grünanlagen in den städtischen Außenbereichen. Im Namen der Belegschaft gratulierte Personalratsvorsitzender Paul Bäßler.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.