Oberpfalzhalle: Pächter gesucht

Die Gastronomie in der Oberpfalzhalle - im Bild der künftige Veranstaltungssaal - ist derzeit noch Baustelle. Die Stadt sucht einen Pächter. Bild: Hösamer
Lokales
Schwandorf
10.04.2015
12
0

Die Stadt sucht für die Gastronomie in der Oberpfalzhalle zum 1. Juni einen Pächter. Momentan ist das künftigen Bistro samt Saal noch Baustelle. Bewerber gibt es aber bereits.

Rund 6,6 Millionen Euro lässt sich die Stadt die Sanierung der Oberpfalzhalle kosten, die in Abschnitten seit einigen Jahren läuft. Für 2015 sind Ausgaben von knapp 1,7 Millionen Euro geplant. Während die Sporthalle fertig ist, laufen derzeit die Arbeiten im Foyer und im Gastronomiebereich. Der wird komplett neu gestaltet. Permanent bewirtschaftet werden soll eine Gaststätte mit rund 96 Quadratmetern Fläche und 84 Sitzplätzen, dazu zwei Terrassen. Küche, Lager- und Kühlraum gehören dazu.

Catering-Küche

Der nach Süden ausgerichtete Teil wird ein Veranstaltungssaal mit angeschlossener Catering-Küche, den der künftige Wirt aber nicht permanent pachten muss, sondern bei Bedarf gegen ein noch nicht fest gelegtes Entgelt nutzen kann. So bleiben die Pachtkosten im Rahmen: In den Unterlagen zum laufenden "Interessenbekundungsverfahren" werden 700 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Nebenkosten (500 Euro) angegeben. Auch die Betreiberwohnung wurde saniert und wird für 380 Euro monatlich (plus Nebenkosten) angeboten. Für die Gaststätte besteht kein Brauereivertrag. Vom neuen Pächter wird erwartet, dass er die Zusammenarbeit mit den Vereinen sucht, die die Oberpfalzhalle nutzen.

Der Veranstaltungssaal kann von jedem gemietet werden, die Getränke sind dann aber vom Wirt zu beziehen - "mit Ausnahme von Kaffee und Kuchen bei Veranstaltungen Schwandorfer Vereine", heißt es in den Unterlagen. Die Stadt kann jährlich fünf Veranstaltungen von der Abnahmepflicht befreien. Auch will die Stadt bei den Getränkepreisen mitreden.

Ausschuss entscheidet

Bislang seien drei Bewerbungen eingegangen, sagte der städtische Pressesprecher Lothar Mulzer auf NT-Anfrage. Wer das Rennen machen wird, darüber wird der Hauptausschuss des Stadtrates zu entscheiden haben. Jetzt müssen erst einmal die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Momentan sind die Heizungs- und Lüftungsbauer vor Ort.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.