Parteiübergreifende Absage an die Donau-Moldau-Bahn - Schindlers Anfrage im Landtagsplenum
"Wegen Unwirtschaftlichkeit aufgegeben"

Lokales
Schwandorf
14.04.2015
23
0
Eine klare Absage erteilt Landtagsabgeordneter Franz Schindler (SPD) der Donau-Moldau-Bahn: "Der Bahnhof Schwandorf darf nicht abgehängt werden". Schindler hat nun eine Anfrage an das Landtagsplenum gestellt.

"Die Idee, zur Beschleunigung des Zugverkehrs von München nach Prag eine neue Bahntrasse von Regensburg Richtung Cham und weiter nach Furth im Wald unter Umfahrung Schwandorfs zu bauen, ist bereits vor Jahren wegen Unwirtschaftlichkeit und des geringen Zeitgewinns aufgegeben worden", betont Schindler in seiner Stellungnahme. Stattdessen würden sich parteiübergreifend alle Mandatsträger aus dem Landkreis Schwandorf bemühen, dass eine durchgehende zweigleisige und elektrifizierte Verbindung der drei Metropolen München, Nürnberg und Prag über Schwandorf (Metropolenbahn) geschaffen und in die höchste Stufe des Bundesverkehrswegeplans 2015 aufgenommen werde. "Der Vorteil der Metropolenbahn besteht darin, dass der Bahnknoten Schwandorf gestärkt und durch die Anbindung des Verkehrs aus Nürnberg an den Zug von München nach Prag eine Auslastung sowohl beim Personen- als auch beim Güterverkehr erreicht wird", meint Schindler.

Umso erstaunter ist der Abgeordnete, dass der bayerische Verkehrsminister bei einem Gespräch mit seinem tschechischen Amtskollegen erneut die Idee einer Donau-Moldau-Bahn unter Umfahrung Schwandorfs, also den Bau einer Eisenbahnkurve südlich von Schwandorf, ins Spiel gebracht haben soll. Viel wichtiger ist es nach Ansicht von Schindler, alle Kraft darauf zu verwenden, dass die Elektrifizierung und der Ausbau der bestehenden Bahnstrecken von Regensburg bis Schwandorf und weiter nach Hof und von Nürnberg über Schwandorf bis Furth im Wald endlich angepackt wird.

Franz Schindler hat deshalb eine Anfrage eingereicht, um zu erfahren, was der bayerische Verkehrsminister in Prag genau vereinbart hat und welche Schritte die Staatsregierung unternimmt, damit die Metropolenbahn in die höchste Dringlichkeitsstufe des Bundesverkehrswegeplans 2015 aufgenommen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.