Penaltyschiessen führt zu Sieg über Bayreuth
Knappe Entscheidung

Mit mehreren hervorragenden Reflexen bewahrte Goalie Matthias Grauvogl sein Team vor einem höheren Rückstand in der Drangphase der Bayreuther im zweiten Drittel. Bild: gab
Lokales
Schwandorf
08.12.2015
1
0
Die Crazy Ducks aus Bayreuth gastierten bei den Fighting Ducks Schwandorf. Im Duell behielten die Schwandorfer Kufencracks mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen die Oberhand.

Die Fighting Ducks begannen im dritten Heimspiel der Saison von Anfang an aggressiv und drängten auf einen schnellen Führungstreffer. Der jedoch gelang den Gästen in der 4. Spielminute mit ihren ersten Angriff. Keineswegs beeindruckt von diesem Rückstand fuhren die Ducks Angriff auf Angriff aufs gegnerische Tor. Im letzten Drittel fanden die Schwandorfer wieder besser ins Spiel. Nach einer gelungenen Kombination in der 52. Minute ließ Kießling dem Bayreuther Keeper keine Chance und glich zum 3:3 aus. Ab diesem Zeitpunkt verlagerte sich das Spiel geschehen immer mehr ins Drittel der Gäste aus Bayreuth. Die Fighting Ducks wollten jetzt den Sieg. Aus ihrer Überlegenheit und den Chancen konnten sie jedoch kein Kapital schlagen. So musste das Penaltyschiessen die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. In der fünften Runde des Penaltyschiessens fiel dann die Entscheidung. Hohenberger verwandelte sicher für die Ducks und Grauvogl parierte den Penalty der Bayreuther Ducks. So siegten die Schwandorfer Fighting Ducks glücklich mit 4:3.

Mit fünf Punkten aus drei Spielen fahren die Ducks am Freitag, 11. Dezember, zum Oberpfalzderby nach Amberg. Dabei will sich das Team für die knappe 3:2-Niederlage am ersten Spieltag revanchieren. Spielbeginn ist um 19.45 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.