Plattform für Berufseinstieg

Christina Graf, Tim Dirmeier, Dominik Neumeier, Sonja Dietl, Christina Pröls und Bettina Lohbauer (von links) stellten die zehnte Ausgabe des JU-Lehrstellenspiegels vor. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
24.02.2015
35
0

109 freie Lehrstellen können nun besetzt werden. Die CSU-Nachwuchsorganisation der Kreisstadt ermittelte diese Zahl, die einen bemerkenswerten Umstand beinhaltet: Für jeden ist etwas dabei.

Nutzten früher vorwiegend die Schulabgänger den Lehrstellenspiegel der Jungen Union zur Suche nach einem Ausbildungsplatz, so sehen ihn heute mehr die Firmen und Handwerksbetriebe als Möglichkeit, junge Nachwuchskräfte anzuwerben. "Die Situation hat sich gewandelt", betonte JU-Ortsvorsitzende Christina Pröls bei der Vorstellung der neuen Ausgabe am Montag in den Räumen des Büros "Schild & Partner".

Es ist mittlerweile die zehnte Ausgabe des Lehrstellenspiegels, den die Junge Union an die Schulen verteilt und ins Internet stellt. "Wir haben 109 freie Lehrstellen erfassen können", sagt Christina Pröls, "das ist neuer Rekord". Da sei für jeden etwas dabei, vom Mittelschulabgänger bis zum Abiturienten. Das Angebot reiche von A bis Z, vom Altenpfleger bis zum Zweiradmechaniker.

Die Herausgeber schrieben im Januar 555 Firmen und Einrichtungen an und bekamen von 180 eine Antwort. Dominik Neumeier, Leiter des Arbeitskreises "Politik vor Ort", hat auf "Facebook" eine neue Plattform eingerichtet und in den vergangenen zwei Wochen damit 2500 Jugendliche erreichen können.

JU-Kreisvorsitzende Bettina Lohbauer will die Lehrstellenspiegel der Ortsverbände sammeln und Ende März eine Börse für den gesamten Landkreis herausgeben. Steuerberaterin und Stadträtin Sonja Dietl sponserte die Jubiläumsausgabe des JU-Lehrstellenspiegels und sieht darin eine Plattform, die sich aktualisieren lasse und sowohl den Schulabgängern, als auch den Ausbildungsbetrieben kurzfristige Zugriffe erlaube.

Die Lehrstellenbörse bei Facebook.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.