Pöbeleien und Beleidigungen

Lokales
Schwandorf
06.07.2015
0
0
(ihl) Gar nicht einverstanden waren zwei Bürger am Wochenende mit der Polizei. Sie pöbelten die Beamten an, beleidigten sie und leisteten Widerstand. Mit der Kontrolle eines 20-Jährigen, der wegen mehrerer Verkehrsverstöße die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, konnte sich die 28-Jährige Beifahrerin überhaupt nicht abfinden. Sie schleuderte den Beamten ehrabschneidende Aussprüche ins Gesicht.

Von Freitag auf Samstag rief das Sicherheitspersonals auf dem Wackersdorfer Bürgerfest die Polizei zu Hilfe. Ein 20-Jähriger Betrunkener wollte partout Stänkern. Er gab trotz Platzverweis nicht auf, Gäste anzupöbeln und zu beleidigen. Der hinzugerufenen Polizeistreife erging es nicht anders. Der junge Mann wurde zur Polizei gebracht, um weitere Störungen durch ihn zu verhindern und ihn auszunüchtern. Den Weg in die Zelle scheute der Trunkenbold aber wie der Teufel das Weihwasser, so dass die Beamten körperliche Gewalt anwenden mussten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.