Pokale für Denksportler

Rafael Scherl (vorne links) und Maximilian Stöckl (hinten, Vierter von links) sind die neuen Schach-Stadtmeister bei der Jugend. Bild: sts
Lokales
Schwandorf
30.10.2014
6
0

14 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren kämpften bei der offenen Stadtmeisterschaft im Schach um den Sieg. Dabei gab es knappe Entscheidungen.

In der Gruppe U14 waren neun Spieler am Start und spielten in fünf Runden den Gewinner aus. Das Turnier stand im Zeichen von Maximilian Stöckl. Er gewann zunächst gegen Timo Mandl, Titelverteidigerin Laura-Maria Baumgärtel und Überraschungsmann Florian Simon. Nach einem Unentschieden gegen Oliver Schmidt führte er eine Runde vor Schluss mit 3,5 Punkten vor Marius Glaser und Oliver Schmidt, die beide 3 Zähler hatten. Dahinter lag noch Laura-Maria Baumgärtel mit 2,5 Zählern aussichtsreich im Rennen. In der Schlussrunde trafen die vier Erstplatzierten in direkten Duellen aufeinander. Das Duell zwischen Baumgärtel und Schmidt sah keinen Sieger, so dass die beiden die Hoffnung auf Platz eins aufgeben mussten. Stöckl nutzte die sich bietende Chance und konnte sich mit einer Punkteteilung gegen Glaser den Titel sichern.

Damit lautete der Endstand: 1. Maximilian Stöckl (4,0 Punkte), 2. Marius Glaser, 3. Oliver Schmidt (beide 3,5), 4. Laura-Maria Baumgärtel (3,0), 5. Florian Simon, 6. Timo Mandl (beide 2,5 Punkte) (3,0), 7. Sebastian Knobel (2,0), 8. Eric Steger und 9. Stelle Glaser. Als einzige Teilnehmerin der U20 war die vereinslose Alina Böhm im Teilnehmerfeld integriert. Sie holte sehr gute 2,5 Punkte.

In der Altersklasse U10 waren vier Spieler an den Brettern. Sie spielten ein doppelrundiges Turnier. Es wurde ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Leonard Stöckl und Rafael Scherl. In den direkten Duellen setzte sich jeder einmal durch, die übrigen Partien konnten sie für sich entscheiden. So lagen beiden punkt-und wertungsgleich auf dem ersten Platz. Zur Ermittlung des Titelträgers musste eine Stichkampf entscheiden, in dem sich Rafael Scherl durchsetzte. Den dritten Platz belegte Tom Paulus vor dem vereinslosen Maxim Kreimer (0,5). Zum Abschluss überreichte der Turnierleiter Stephan Stöckl den Siegern Pokale und allen Teilnehmern eine Urkunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.