Rasante Fahrten in der "Kiste"

Zahlreiche Zuschauer verfolgten die spannenden Rennen auf der Hoher-Bogen-Straße. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
05.10.2014
5
0

Die 13-jährige Stella Schrüfer aus Nürnberg ist amtierende Europameisterin im Seifenkistenrennen und auf dem besten Weg, ihren Titel zu verteidigen. Bei der neunten Auflage des Seifenkistenderbys gewann sie den ersten Vorlauf zur Bayerischen Meisterschaft in souveräner Bestzeit.

Stella Schrüfer benötigte in der Seniorklasse (13 bis 18 Jahre) auf der 300 Meter langen Gefällstrecke der Hoher-Bogen-Straße für vier Durchgänge 136,9 Sekunden und distanzierte die Konkurrenz deutlich.

Die Seifenkistenfreunde Nürnberg waren gleich mit vier Piloten nach Schwandorf gekommen. Bea Trenkle belegte den zweiten Platz (137,2 Sekunden), gefolgt von ihren Vereinskameraden Alma Trenkle (137,7) und Sebastian Strohmeier (138,0) sowie Armin Braun aus Gerolzhofen (138,4).

Mit 13 Piloten

In der Juniorklasse gewann Kerstin Braun aus Gerolzhofen den ersten Vorlauf zur "Bayerischen" in 141,3 Sekunden vor Annika Hollweck (Gartenstadt, 141,9) und Marie Reinstein (Gerolzhofen, 142,0). Am ersten Vorlauf zur Bayerischen Meisterschaft beteiligten sich insgesamt zwölf Fahrer. Weitere 13 Piloten kämpften um den "Großen Preis der Stadt Schwandorf". In der Seniorklasse (13 bis 18 Jahren) holte sich Mike Wagner (TSV Schwandorf, 139,7) den Titel vor Leon Hötzl (Kreuzbergschule, 140,4), Kristina Eichinger (Privatfahrerin, 145,2), Mona Westkamp (THW, 148,6), Ewald Holz (THW, 148,6) sowie drei Fahrern aus der Partnerstadt Sokolov. In der Juniorklasse (11 und 12 Jahre) gewann Martin Köhn (Adler Kruckental) den "Großen Preis" in 143,0 Sekunden vor Anton Köhn (Kreuzbergschule, 145,7) und Matyas Michl aus Sokolov (146,3).

Der Ehrenvorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Ernst Schober, moderierte den Rennverlauf und versorgte die zahlreichen Zuschauer am Rande der Rennstrecke mit Hintergrundinformationen. Bei der Siegerehrung dankte er den Johannitern für den Sanitätsdienst, den Handballern des TSV Schwandorf für das Catering und den Freunden aus Sokolov für die Teilnahme mit vier Fahrern. Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf hob den Erfolg des Seifenkistenrennens, das mittlerweile zum neunten Mal stattfand, hervor. Der Präsident des ausrichtenden Vereins TSV Schwandorf, Dr. Karl-Heinz Saur, war zum zweiten Mal für den Ablauf der Veranstaltung verantwortlich und "rundherum zufrieden". Reiner Debernitz, Geschäftsführer der Globus-Filiale und Bernd Riedl, Gebietsdirektor der Sparkasse, wollen auch die zehnte Auflage im nächsten Jahr sponsern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.