Realschülerinnen befassen sich mit der Herkunft von Lebensmitteln - Entwicklungsländern helfen
Für Natur und Schöpfung sensibilisiert

Lokales
Schwandorf
02.07.2015
0
0
"Europa deckt den Tisch": Unter diesem Motto gingen die Schülerinnen der drei sechsten Klassen der Mädchenrealschule St. Josef der Frage nach: "Woher stammen die Lebensmittel, wie werden sie produziert und wie sind sie gekennzeichnet?" Die Erkundung erfolgte im Zuge eines erdkundlichen Projekts.

In Obst- und Gemüsefachgeschäften, Supermärkten und Discountern erkundeten die Schülerinnen, wo das Gemüse angebaut wird und welche Transportwege es zurücklegt. Besonderes Augenmerk legten sie auf Bioprodukte und "fair gehandelte" Lebensmittel wie Kaffee, Kakao, Schokolade und Bananen. Die geografische und hauswirtschaftliche Auswertung der Ergebnisse sowie deren Visualisierung auf Landkarten und Plakaten ermöglichten den Schülerinnen eine fächerübergreifende Projektarbeit. Zur kulinarischen Abrundung des Aktionstages ließen sich die Mädchen die mit Bioprodukten belegte Pizza schmecken. Die Lehrkräfte schärften bei den Schülerinnen die Verantwortung für Natur und Schöpfung und sensibilisierten sie für "faires Verhalten" gegenüber den Mitmenschen in den Entwicklungsländern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.