"Rockweihnacht" heizte über 100 Besuchern ein
Heißer Punsch zum Blues

Den Bandmitgliedern von "Drunken Bear" aus Passau hat das Gastspiel bei der Rockweihnacht in Schwandorf gefallen. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
09.12.2014
8
0

Winter-Caipi, legendärer Punsch und dazu heiße Rhythmen: Die "Rockweihnacht" des Jugendbeirats hat eine feste Fangemeinde. Gäste aus Niederbayern heizten kräftig ein.

Clement Hoffer, Vorsitzender des Jugendbeirats, hatte die Passauer Band "Drunken Bear" zuvor in einem Konzert erlebt und war von den vier Jungs so begeistert, dass er sie für die "Rockweihnacht" am Freitag auf dem Adolph-Kolping-Platz verpflichtete.

Sehr zur Freude der über hundert Gäste, die die Rocktitel, Indie-, Folk- und Bluesmusik der niederbayerischen Gruppe sichtlich genossen. Der Jugendbeirat veranstaltete zusammen mit dem Jugendtreff das fünfte Weihnachts-Open-Air-Konzert, das mittlerweile eine eigene Fangemeinde hat. Unter dem Titel "Fröhliche Weihnacht überall, fröhliche Weihnacht Rock und Schall" bot der Ausrichter eine Alternative zu den herkömmlichen Weihnachtsmärkten.

Die Gäste scharten sich um die Feuerstellen, wärmten sich mit Winter-Caipi und Granatapfelpunsch auf, stärkten sich mit Grillspezialitäten und genossen die Live-Musik. "Benjamin's Garden" ist eine Band mit Jugendlichen aus Regensburg und Schwandorf, die mittlerweile auch schon im Radio zu hören ist.

Die Nachwuchsmusiker improvisieren gerne und verbinden Kreativität mit handwerklichem Können. "Drunken Bear" schreiben ihre Songs selber und haben sich auf die Stilrichtung "Indie" spezialisiert. Die achtköpfige Funk-Band "Raddamadda" aus Kelheim/Regensburg heizte den Zuhörern mit ihrer stimmgewaltigen Sängerin zum Abschluss noch einmal richtig ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.