SAD-Pass seit zwölf Jahren eine Erfolgsgeschichte - Zahl der Antragssteller steigt konstant
Hilfe für sozial Schwache

Lokales
Schwandorf
29.11.2014
1
0
Sozial - Aktiv - Dabei: Dafür und für den Landkreis Schwandorf stehen die drei Buchstaben, die sozial schwachen Mitbürgern in Stadt und Landkreis einen Lichtblick geben. Seit zwölf Jahren sorgt der SAD-Pass für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Das Projekt für geringverdienende Menschen ist gerade in Zeiten, in denen Kürzungen an der Tagesordnung sind, positiv und wegweisend, betont die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Helga Forster. Mit dem "SAD-Pass" können gering verdienende Menschen Vergünstigungen nutzen, um sich nicht gänzlich aus dem Leben zurückzuziehen. Gerade die Ermäßigungen beim öffentlichen Nahverkehr, die über den Landkreis finanziert werden, seien ein Zugpferd für den Pass.

Rund 2000 Familien nutzten bereits den SAD-Pass. Die Zahl der Antragsteller ist seit 2002 konstant gestiegen. Das Netzwerk für soziale Fachberatungen im Landkreis Schwandorf hat den SAD-Pass zum Laufen gebracht. "Nur durch die Bündelung der sozialen Beratungsstellen und Einrichtungen konnte so ein Projekt entstehen", erklärt die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Dorothea Seitz-Dobler. Über 3000 Menschen, die Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung erhalten oder Geringverdiener sind, konnten seit der Einführung 2002 leichter am gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben teilnehmen. Die Antragstellung für den "SAD-Pass" ist über die Kommunen und über viele Beratungsstellen im Landkreis möglich. Seine Gültigkeit beträgt höchstens ein Jahr, kann bei Vorliegen der Voraussetzungen aber auch verlängert werden. Alle Nutzungsmöglichkeiten sind unter der Internetadresse www.Landkreis-Schwandorf.de/Familie und Soziales/Soziale Dienste zu finden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.