Schießstand im Angebot

Nahe des Eingangstores steht das ehemalige Funktionsgebäude. Wie der Schießstand ist es seit dem Jahr 2007 ungenutzt. Bilder: hfz (2)/Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Lokales
Schwandorf
15.06.2015
111
0

Gut 45 000 Quadratmeter Grund am Hang über Fronberg, Preis auf Anfrage: Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verkauft den stillgelegten BGS-Schießstand am Holzberg.

Der Weg vom Waldspielplatz auf dem Weinberg Richtung Fronberg heißt im Dorf auch "Promilleschlucht". Wer den Weg nutzt, kommt am Eingangstor zur ehemaligen Schießanlage des Bundesgrenzschutz-Standorts vorbei. "Holzbergstraße 0" heißt die Adresse in einer Anzeige der Bundesanstalt auf einem bekannten Immobilienportal.

Alteingesessene Fronberger haben die Feuerstöße noch im Ohr, die seit dem Bau des Schießstands in den 1960er-Jahren im Dorf zu hören waren. "Gewehrschießbahn Typ A mit einer Länge von 300 m und ein Pistolenschießstand Typ D mit einer Länge von 25 m", heißt es in der Anzeige. Dazu gehört auch ein 232 Quadratmeter großes Funktiongebäude aus dem Jahr 1966.

Der Schießstand ist von Wald umgeben - und wie auf den Bildern in der Anzeige ersichtlich ist, hat sich die Natur auch die Schießbahnen zurück erobert. Wo früher Schüsse knallten, wachsen heute Birken. Seit etwa 2007, damals wurde die Anlage stillgelegt und es herrscht Ruhe.

Eine Preisvorstellung für die gut 45 000 Quadratmeter Grund nennt die Bundesanstalt nicht, Gebote können abgegeben werden. Zur Anzeige gehört ein umfangreiches Exposé. Demnach liegt auch eine Altlastenuntersuchung vor. Wer mitbieten will, hat dazu noch bis zum 19. Juni Gelegenheit. Ansprechpartnerin ist Carolin Graf-Wenkmann (Telefon 09621/896-332).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.