Schießteam im Aufbau

Lokales
Schwandorf
29.11.2015
5
0

Keine Probleme gab es bei der Vorstandwahl der Klardorfer "Zimmerstutzten". Der Verein will sich aber sportlich breiter aufstellen.

(kga) Bei der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft "Zimmerstutzen" Klardorf zog Schützenmeister Andreas Reith eine positive Bilanz. Die turnusgemäße Neuwahl verlief reibungslos. Dabei wurde Schützenmeister Reith einstimmig in seinem Amt bestätigt.

In einem kurzen Rechenschaftsbericht ließ Andreas Reith das vergangene Jahr Revue passieren. Aktuell habe der Verein 60 Mitglieder. Fahnen- und Vereinsabordnungen nahmen an Schützenmeistertagungen und an örtlichen Festen teil. Höhepunkt war die Beteiligung am Gauball in Nittenau. Zum Abschluss dankte er allen Aktiven und Funktionären.

Schießleiter "Luftgewehr" Andreas Reith und Schießleiter "Luftpistole" Günter Braunreiter berichteten über das sportliche Geschehen. Leider konnte bis jetzt noch keine Luftgewehrmannschaft gemeldet werden. Wegen des bestehenden Interesses beabsichtigt der Verein jedoch weiterhin eine Mannschaft aufzubauen und in der Saison am Rundenwettkampf teilzunehmen. Eine Luftpistolenmannschaft ist beim Rundenwettkampf aktiv. Einstimmig beschlossen die Mitglieder den Kauf einer zusätzlichen Vereinspistole. Die Neuwahlen brachte folgendes Ergebnis:

Schützenmeister Andreas Reith; 2. Schützenmeister Günter Braunreiter; Kassier Tanja Sieß; Schriftführerin Marlen Fleischmann; Schießleiter "Luftgewehr" Manfred Scheibl: Schießleiter "Luftpistole" Tobias Fleischmann; Damenleiterin Gisela Schnorrer, Steffi Hartl; Kassenrevisoren Uli Pirzer und Manfred Scheibl; Beisitzer Georg Huber, Josef Käufl jun., Steffi Hartl, Ludwig Braunreiter, Georg Sieß, Jonas Mau und Thomas Obermeier; Fahnenabordnung Josef Käufl, Georg Sieß, Gisela Schnorrer, Jonas Mau und Thomas Obermeier; Koordinator "Fahne" Georg Sieß.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.