Schluss nach 33 Jahren Livemusik

Die "Swingers" mit (von links) Stefan Fleissner, Peter Fuck und Werner Obermeier verabschieden sich mit einem letzten Tanzabend nach 33 Jahren von der Bühne. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
12.11.2015
13
0

Sie sind in unzähligen Hochzeits-Fotoalben verewigt, Faschings-Fans werden die "Swingers" mit tollen Ball-Abenden verbinden. Nun ist Schluss. Nach 33 Jahren verabschiedet sich die Unterhaltungs-Band mit einem Ball von der Bühne. Mit gemischten Gefühlen.

"Mit einem lachenden und einem weinenden Auge" sieht Gitarrist und Entertainer Peter Fuck dem Abschiedskonzert am 28. November im Gasthof Grabinger in Büchelkühn entgegen. Mit Werner Obermeier (Schlagzeug, Gesang) und Stefan Fleissner (Keyboards, Akkordeon, Bass) will er sich beim Publikum bedanken. "Man muss sich auch eingestehen, dass man nicht jünger wird", sagt Fuck (50). Auch Familie und Beruf fordern die drei Musiker.

Im "Bayerischen Löwen"

Denn neben den Auftritten gehört auch die Probenarbeit zum Job in einer Unterhaltungsband, das Programm soll schließlich aktuell bleiben. Auch wenn die "Swingers" vor allem auch auf Hits aus den 1980er- und 1990er-Jahren setzten. "Ich glaube, es geht allen Musikern so, dass sie auf der Bühne ihr Bestes geben wollen", sagt Fuck. Dazu gehört Übung, auch für alte Hasen.

Los ging's mit der Band vor 33 Jahren, in der Vorweihnachtszeit: Im Gasthaus "Zum Bayerischen Löwen" im Kreuzbergviertel spielte die Kombo mit Gitarre, Quetschn und kleinem Schlagzeug für den Boxklub Schwandorf zur Weihnachtsfeier auf. Bald sprach sich herum, dass da drei Mann unterwegs sind, die ihr Handwerk verstehen und vor allem für richtig gute Unterhaltung sorgen. Sowohl musikalisch als auch mit Peter Fuck als einem Frontmann, der mit Witzen und lockeren Sprüchen noch jede Gesellschaft auf Trab gebracht hat. Es ging also Schritt für Schritt voran, die Engagements wurden mehr, der Wirkungskreis größer und reichte schließlich bis nach Österreich.

Kontakt zum Publikum

"So was vergisst du nicht", sagt Fuck, wenn er an die Auftritte als Vorband von "Relax" oder der "Spider Murphy Gang" denkt. Auch Großveranstaltungen wie das Marktplatzfest in Schwandorf hatten die "Swingers" im Griff. Wenngleich Peter Fuck die Auftritte mit direktem Publikumskontakt immer lieber waren. Etwa bei den legendären Faschingsbällen des SC Ettmannsdorf im Lingl-Saal oder bei den Prunksitzungen der "Lindania". Ob bayerisches Brauchtum bei Floßfahrten oder großes Feiern bei einer türkischen Beschneidungszeremonie: Livemusik mit den "Swingers" durfte nicht fehlen. Und natürlich die Hochzeiten. Das ging mittlerweile soweit, dass die Swingers bei Brautpaaren zum Tanz aufspielten, deren Eltern bei ihrer Hochzeitsfeier schon auf die "Swingers" gesetzt hatten. Mitte der 1990er Jahre nahm die Unterhaltungsband gemeinsam mit dem Musikproduzenten Günter Behrle eine CD mit gecoverten und eigenen Titeln auf, die auch auf lokalen Radiosendern liefen.

"Time to say goodbye" haben die Drei die Abschiedsparty überschrieben. Ein letztes Mal bitten Peter Fuck, Werner Obermeier und Stefan Fleissner nun am 28. November ab 20 Uhr im Hotelgasthof Grabinger in Büchelkühn zum Tanz. Die Band möchte sich nicht ohne finales, musikalisches Feuerwerk von allen "Swingers"-Fans, Freunden und Bekannten verabschieden. Der Eintritt ist frei. Tischreservierungen sind unter Telefon 09431/733-0 erbeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.