Schneidermeister Max Bicherl feiert 100. Geburtstag
Jahrhundert voller Zufriedenheit

Max Bicherl (Zweiter von rechts) feierte bei bester Gesundheit den 100. Geburtstag und zusammen mit Ehefrau Erika (daneben) den 59. Hochzeitstag. Dazu gratulierten die beiden Kinder Dieter und Maria, Oberbürgermeister Andreas Feller und CSU-Vorsitzende Martina Englhardt-Kopf (von links). Bild: rid
Lokales
Schwandorf
26.11.2014
43
0

Er hat einst für den bayerischen Ministerpräsidenten Alfons Goppel einen Oberpfälzer Trachtenanzug geschneidert. Auch unzähligen Kunden aus der Region hat Schneidermeister Max Bicherl perfekt sitzende Kleidung gefertigt. Am Mittwoch (26. November) feierte er 100. Geburtstag.

Dazu kam gleich noch ein weiteres Fest: Zusammen mit Ehefrau Erika (83) galt es auch den 59. Hochzeitstag zu begehen. Bei bester Gesundheit. Geboren ist der älteste männliche Bürger der Stadt in Kemnath bei Fuhrn. Dort wuchs er mit sieben Geschwistern auf. Der Vater war ebenfalls Schneidermeister und schickte seinen Sohn Max nach der Schule in die Lehre zum Kollegen Georg Künstler nach Schwandorf. Das Zuschneiden erlernte er bei "Müller & Sohn" in München.

Nach dem zweiten Weltkrieg machte sich der Schneidermeister selbstständig. Sein Geschäft hatte er zunächst in der Rathaus-, später dann in der Breite Straße. Max Bicherl war bereits 41 Jahre alt, als er 1955 seine Frau Erika heiratete, die ebenfalls aus einem Schneidereibetrieb stammte.

Die Trauung war in der Jakobskirche, die weltliche Feier im "Bayerischen Hof". Ihre Hochzeitsreise dauerte nur einen Tag und führte die beiden nach München, wo sie wiederum im Bayerischen Hof übernachteten. Das Paar bekam zwei Kinder, Maria und Dieter. Zur Familie gehören inzwischen auch drei Enkelkinder. "Ich hab mich in meinem Leben nie beklagen können", zieht Max Bicherl zufrieden Bilanz. Trotz der Not nach den beiden Weltkriegen habe er nie Hunger leiden müssen.

"Patrona Bavariae"

Nach dem Motto "Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder" sei er immer gut gefahren, schmunzelt der Jubilar heute . Zum 100. Geburtstag und zum 59. Hochzeitstag durfte aber gefeiert werden. Oberbürgermeister Andreas Feller überbrachte in der Fronberger Brauereiwirtschaft die Glückwünsche der Stadt und überreichte ihm die Münze "Patrona Bavariae" des bayerischen Ministerpräsidenten in Silber.

CSU-Ortsvorsitzende Martina Englhardt-Kopf bedankte sich für die 57-jährige Treue zur Partei. Für die Pfarrei St. Jakob, in der Max Bicherl viele Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderats war, gratulierten Erika Berger und Hand-Dieter Göring.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.