Schon zum 50. Mal: Großer Bauernmarkt im Tierzuchtzentrum
Kartoffel in der Hauptrolle

Die Gestalter des "Schaufensters" werben für den Erntedankbauernmarkt am 10./11. Oktober im Schwandorfer Tierzuchtzentrum. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
06.10.2015
3
0
Drei Missernten innerhalb von vier Jahren: Nicht nur die Kartoffelanbauer, sondern auch die Veredelungsbetriebe machen sich Sorgen. "Auf den Klimawandel müssen wir mit noch mehr Professionalität reagieren", betont Timo Burger, Geschäftsführer der Firma "Burgi's GmbH Neumarkt". Er arbeitet seit 25 Jahren mit der Kartoffel-Erzeugergemeinschaft Stulln und Umgebung zusammen, die beim Herbstbauernmarkt am Wochenende im Tierzuchtzentrum das "Schaufenster" gestaltet, den Kartoffelanbau thematisiert und Spezialitäten aus der Region zum Probieren anbietet: Schupfnudeln, Gnocchis und Kartoffelchips. Beim Kreiserntedankfest mit Gottesdienst und Markt stellt sich auch der Bayerische Bauernverband vor, der heuer 70-jähriges Bestehen feiert.

Kreisbäuerin Barbara Hanauer und der Sprecher der Interessensgemeinschaft "Landwirtschaft", Hubert Piehler, rühren die Werbetrommel für eine Veranstaltung, die längst zum Selbstläufer geworden ist. Zum 50. Mal bestücken die Direktvermarkter die Verbrauchermesse mit Ernteerträgen, veredelter Ware und bäuerlichem Kunsthandwerk.

Der Bauernmarkt bietet Informationen aus erster Hand und in einer Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Erzeugergemeinschaft Stulln Wissenswertes und Schmackhaftes zu Kartoffelprodukten aus der Region.

Burgi's ist ein Neumarkter Familienbetrieb, der auf Regionalität setzt. 35 Anbauer aus dem Landkreis beliefern das Unternehmen jährlich mit 10 000 Tonnen Kartoffeln. Der Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft Stulln, Josef Irlbacher, rechnet heuer allerdings mit einem Ausfall von 30 Prozent, bedingt durch die lange Trockenheit.

Die Besucher können sich ferner von den Schülerinnen des Studiengangs "Hauswirtschaft" der Landwirtschaftsschule Nabburg inspirieren lassen. Sie haben in einem Projekt Lösungen für den kleinen Garten und für Gärtnern mit Kindern erarbeitet und bieten ein Kinderprogramm an. Der Markt ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag findet um 9.30 Uhr im "Großen Ring" ein Erntedankgottesdienst statt. Anschließend öffnet sich das Schaufenster.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.