Schule und Wirtschaft wollen sich gegenseitig besser kennenlernen

Schule und Wirtschaft wollen sich gegenseitig besser kennenlernen (rid) "Unsere Welt von morgen gestalten" lautete das Thema der Regionaltagung für die sieben Oberpfälzer Arbeitskreise "Schule-Wirtschaft", an der am Donnerstag in den Räumen der Firma Horsch auf dem Sitzenhof (Stadt Schwandorf) 90 Lehrkräfte und Unternehmensvertreter teilnahmen. Schulamtsdirektorin Renate Vettori, die Leiterin des Arbeitskreises auf Schulamtsebene, will den Schulabgängern Orientierung geben beim Start ins Berufsleben. Re
Lokales
Schwandorf
24.10.2014
2
0
"Unsere Welt von morgen gestalten" lautete das Thema der Regionaltagung für die sieben Oberpfälzer Arbeitskreise "Schule-Wirtschaft", an der am Donnerstag in den Räumen der Firma Horsch auf dem Sitzenhof (Stadt Schwandorf) 90 Lehrkräfte und Unternehmensvertreter teilnahmen. Schulamtsdirektorin Renate Vettori, die Leiterin des Arbeitskreises auf Schulamtsebene, will den Schulabgängern Orientierung geben beim Start ins Berufsleben. Regierungsschuldirektor Werner Bayer und der Vertreter der Wirtschaft, Kurt Walther, betonten die Notwendigkeit der Zusammenarbeit. Die Wirtschaft müsse wissen, "wie Jugendliche heute ticken", und die Schule sollte die Anforderungen kennen, "die die Unternehmen an die Absolventen stellen". Landesweit besteht das Netzwerk "Schule-Wirtschaft" aus 100 Arbeitskreisen. Pia Schwarz, Werner Bayer, Renate Vettori, Kurt Walther, Michael Horsch, Cornelia Horsch und Elisabeth Kirsch (von links) moderierten gestern die Regionaltagung für die sieben Oberpfälzer Arbeitskreise "Schule-Wirtschaft". Bild: rid
Weitere Beiträge zu den Themen: Schulamt (1548)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.