Schulen fordern den Landkreis

Lokales
Schwandorf
12.11.2014
0
0
Der Bauausschuss des Kreises beschloss am Montag Investitionen im Beruflichen Schulzentrum in Neunburg vorm Wald, im Gymnasium Burglengenfeld sowie in der Realschule in Neunburg.

Die vor 20 Jahren in Neunburg in Betrieb genommene Maschinenhalle der Außenstelle der Berufsschule ist in ihrer Aufnahmekapazität erschöpft. Nachdem die Schule in den letzten Jahren kontinuierlich ihr Inventar erweiterte, ist nun auch eine räumliche Vergrößerung vonnöten. Sie soll 2016 ausgeführt werden. In derselben Liegenschaft fehlt eine Brandmeldeanlage, die auf die Feuerwehr aufgeschaltet werden kann. Diesen Mangel möchte der Kreis nun alsbald abstellen.

Das Lehrerzimmer an der Realschule in Neunburg vorm Wald reicht nicht mehr aus, allen Pädagogen einen Arbeitsplatz anbieten zu können. Den 48 Kräften stehen nur 70 Quadratmeter zur Verfügung. Erklärte Absicht ist es jetzt, den Raum durch einen Umbau um 27 Quadratmeter zu vergrößern.

Das Gymnasium in Burglengenfeld bekommt zwei Aufzüge zur behindertengerechten Ausstattung. Sie lassen sich aber erst ab 2016 verwirklichen. Nicht mehr aufzuschieben ist allerdings die Installation eines neuen Heizkessels. Sie löst Kosten in Höhe von 40 000 Euro aus. Es kommt daher zu außerplanmäßigen Ausgaben im Haushalt 2014.

Weitaus höher fallen sie auf dem Nabburger Schulberg aus. Während der Verlegung von Versorgungsleitungen für Trakt II der Naabtal-Realschule stellte sich heraus, dass Leitungen für Trakt I und Förderzentrum desolat sind und ersetzt werden müssen. Daraus resultiert die Ausgabe von 140 000 Euro, mit der vorab nicht gerechnet worden war.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.