Schwandorfer Geschäftsleute verzeichnen steigende Kauflaune und freuen sich auf den Maimarkt am ...
Die Händler sind zuversichtlich

Lokales
Schwandorf
30.04.2015
4
0
"Die Stimmung ist gut, das schöne Wetter versetzt die Leute in Kauflaune", freuen sich dieser Tage die Sprecher des Schwandorfer Wirtschaftsforums, Roland Meiler und Gregor Plössl. Christiane Roidl-Burggraf vom Einzelhandelsverband nickt. Auch sie stellt seit Wochen eine deutliche Steigerung der Kundenfrequenz fest.

Die Händler der Kreisstadt sehen deshalb zuversichtlich dem Maimarkt am Sonntag entgegen und hoffen auf schönes Wetter. Denn an diesem Tag werden die Geschäftsleute von 13 bis 18 Uhr ihre Ladentüren öffnen und den Kunden den roten Teppich auslegen.

Die Kunden kommen gerne

Für die Einzelhändler lohnt sich die Zusatz-Schicht, denn die Leute nutzen gerne die Gelegenheit, sich neu einzukleiden, den Hausrat oder das Mobiliar zu ergänzen und auch das eine oder andere schmucke Accessoire günstig zu erstehen.

Der Maimarkt hat nach wie vor nichts von seinem Reiz verloren. Das Ordnungsamt lässt dabei auch wieder eine Vielzahl von Fieranten mit einem reichhaltigen Warenangebot zu.

Dazu gehören Gewürze, Tee, Bonbons, Feinkost, Suppen, Bekleidung für Damen, Herren, Kinder und Jugendliche, Modeschmuck, Sonnenbrillen, Tücher, Lederwaren und Uhren, Spielzeug, Holz- und Korbwaren.

Am Rande des Einkaufsbummels laden die Lokalitäten rund um den Marktplatz zu einer Stärkung ein. Im Freien einen Cappuccino oder ein erfrischendes Getränk zu genießen und nette Leute zu treffen, das macht das Einkaufserlebnis komplett.

Gesperrte Straßen

Folgende Straßen sind im Innenstadtbereich für den gesamten Verkehr in der Zeit von 6 bis 19 Uhr gesperrt: die Friedrich-Ebert-Straße ab dem Wendelinplatz bis zur "Beer-Kreuzung", die Bahnhofstraße ab dem Schlesierplatz, die Breite Straße, die Rathausstraße sowie die Ettmannsdorfer Straße ab dem Adolf-Kolping-Platz.

Die Schwaigerstraße kann in Richtung Weinberg und stadtauswärts in Fahrtrichtung Wackersdorfer- und Regensburger Straße befahren werden. Die Zufahrt zur Spitzwegstraße wird aufrechterhalten.

Bereits seit dem Mittelalter gibt es in Schwandorf fünf Märkte: den Jakobi- und den Oktobermarkt sowie den Dreikönigs-, den Fronleichnams- und eben den Maimarkt. Die Fieranten kommen immer wieder gerne nach Schwandorf und bieten ihr Sortiment an.

Die Marktfieranten verkaufen Dinge des täglichen Bedarfs zu günstigen Preisen und dürfen sich wieder über gute Umsätze freuen.

Und wohin mit dem Auto?

Besucher, die mit dem Auto kommen, finden ausreichend Stellplätze in den Parkhäusern, am Volksfestplatz oder auf den Freiflächen in Innenstadtnähe.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.