Schwandorfer Wahrzeichen: Wasserräder kommen wieder in Schwung

Schwandorfer Wahrzeichen: Wasserräder kommen wieder in Schwung (ch) Die beiden Wasserräder an der Naabuferstraße gehören zu den Wahrzeichen der Großen Kreisstadt. Besonders im Winter zogen sie die Fotografen an, wenn bizarre Eiszapfen an den Geländern hingen. Seit Beginn des Jahres bieten sie allerdings ein trauriges Bild: Die Räder stehen wegen eines Schadens. Nun hat der Werkausschuss in nichtöffentlicher Sitzung dem Stadtrat empfohlen, Geld in die Hand zu nehmen, um die Räder wieder in Schwung zu bri
Lokales
Schwandorf
16.10.2015
6
0
Die beiden Wasserräder an der Naabuferstraße gehören zu den Wahrzeichen der Großen Kreisstadt. Besonders im Winter zogen sie die Fotografen an, wenn bizarre Eiszapfen an den Geländern hingen. Seit Beginn des Jahres bieten sie allerdings ein trauriges Bild: Die Räder stehen wegen eines Schadens. Nun hat der Werkausschuss in nichtöffentlicher Sitzung dem Stadtrat empfohlen, Geld in die Hand zu nehmen, um die Räder wieder in Schwung zu bringen. Allerdings ohne Generator. Der ist defekt, ein Ersatz würde sich nicht lohnen, teilte der städtische Pressesprecher Lothar Mulzer mit. Die bislang erzeugte Energie reichte theoretisch gerade für die Beleuchtung des benachbarten Stadtparks aus. Die beiden Wasserräder erinnern an die Stettner-Mühle, die bis 1970 hier betrieben wurde. Archivbild: Götz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.