Sieg gegen Tabellennachbarn

Lokales
Schwandorf
17.04.2015
0
0

Einen versöhnlichen Saisonabschluss gab es für die erste Mannschaft des Schachklubs Schwandorf in der bayerischen Regionalliga Nord-Ost. Gegen den Tabellennachbarn aus Bechhofen feierte das Team einen unerwartet schnellen und leichten Erfolg.

Zunächst wurden die Schwandorfer überrascht, dass die mittelfränkischen Gäste nur mit sechs Spielern angereist waren. So lag man bereits zu Spielbeginn mit 2:0 in Führung, da Martin Rieger und Daniel Scharf zu kampflosen Siegen kamen. Doch auch die restlichen Bechhofener Spieler hatten keine großen Ambitionen, den Kampf zu ihren Gunsten zu drehen. Relativ schnell boten sie nach und nach an den verbliebenen sechs Brettern Punkteteilungen an, die die Schwandorfer Spieler Dr. Norbert Barth, Werner Mühling, Stephan Stöckl, Johannes Paar, Günter Jehl und Ernst Dotzauer annahmen. So stand nach kurzer Spieldauer ein 5:3-Erfolg für den SK Schwandorf fest.

In der Abschlusstabelle klettert das Team mit 8:10 Punkten auf Platz fünf. Die erfolgreichsten Schwandorfer in der abgelaufenen Spielzeit waren Dr. Norbert Barth (5,5 Punkte aus 8 Partien) und Johannes Paar (5,5 aus 9) sowie Petr Zvara (4,5 aus 6) und Stephan Stöckl (4,5 aus 9).

In der Kreisliga I Nord konnte die zweite Mannschaft am letzten Spieltag die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren. Nachdem nahezu die komplette Stammbesetzung ausfiel, waren die Hoffnungen für das Spiel in Neustadt/Altenstadt nicht groß. Letztlich verlor man mit 2:4. Siege holten Bernd Eichinger und Marius Glaser. Mit 5:9 Zählern schloss der SK Schwandorf II die Saison auf Platz sieben ab, wobei Timotheus Chocholka (3 Punkte), Karlheinz Obermeier und Karl Schönberger (beide 2,5) am erfolgreichsten agierten.

Noch nicht beendet ist der Ligabetrieb für die dritte Mannschaft. In der Kreisliga III Nord gewann das Team am vorletzten Spieltag beim SC Erbendorf II knapp mit 2,5:1,5. Erfolgsgaranten waren die Nachwuchsspieler Oliver Schmidt und Dominik Helbling, die beide ihre Begegnungen siegreich gestalten konnten. Sulejman Licina steuerte noch ein Unentschieden bei. Die Schwandorfer festigen mit 10:8 Zählern den dritten Tabellenplatz und empfangen am 26. April den bereits als Meister fest stehenden TSV Oberviechtach III.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.