Sommerkonzert am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium - Viel Freude auf der Bühne
Mit "Bright Eyes" in die Ferien

Das Streichorchester des Gymnasiums unter Leitung von Stefanie Jehl (am Klavier) spielte "Let it go". Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
02.08.2015
49
0
Ein Sommerkonzert in der Aula des Carl-Friedrich-Gauß- Gymnasiums zeigte noch einmal, dass es um die musikalische Ausbildung gut bestellt ist. Grund genug, nach dem Konzert auch gleich noch ein Sommerfest zu feiern.

Oberstudiendirektor Fritz Pawlick freute sich über die vielen Gäste in der Aula, überließ die Bühne aber schnell dem Unterstufenchor. Der stürmte regelrecht die Bühne der Aula und sang zwei afrikanische Volkslieder. Stefanie Jehl gab am Klavier die Begleitakkorde, Raphaela Lutz dirigierte aufmerksam und exakt die begeisterten Stimmen. Als drittes Lied erklang "Mamma mia" von Abba in dem gleichen, enthusiastischen Tonfall wie die vorangegangenen Lieder. Der Spaß am Singen war bei den Jüngsten deutlich zu spüren.

"Heal the world"

Das Streichorchester der Schule setzte das Programm fort. Vom Klavier aus leitete Stefanie Jehl "Let it go" von Lopez. Die Celli stimmten eine große Melodie an, die ersten Geigen übernahmen diese Tonfolgen, bis alles schließlich in einem großen Finale aller endete. Der Lehrerchor wünschte mit tonreinen Gesang "Have a nice day", was in einem gemeinsamen "oh yeah" gipfelte. Der Chor der Ehemaligen schloss sich mit der intensiv gesungenen Vision von "Heal the world" an. Heinz Baranek dirigierte und Stefan Schindler begleitete auf dem Klavier.

Der "Combo" gehörte als nächstes die Bühne: Die Bläser Johannes Klatt (Trompete, Q 11), Christopher Larisch (Altsaxophon, 10c), Bastian Wagner (Tenorsaxofon) und Tobias Breu (Tenorhorn, 10d) wurden unterstützt von Marina Prechtl und Philipp Fuhrmann (Q 11, Percussion), ferner Jan Schießl am E-Bass und Johannes Peine (Q 11) am Klavier. Stefanie Jehl hielt am Pult alles gekonnt zusammen. Die "Combo" nahm's diesmal lateinamerikanisch und spielte "Brazil" von A. Barroso und "Tequila" von C. Rio in der beswingten und doch rhythmisch klaren Form, die beiden Stücken zukommt, was die Leiterin Stefanie Jehl den Zuhörern gekonnt nahebrachte.

Und wieder ein Gesangsensemble: Diesmal der "Mittel - und Oberstufenchor" mit einem Evergreen, der mitreißend dargebracht wurde. Stefanie Jehl spielte Klavier zu "Lollipop" von Ross/Dixon, Raphaela Lutz dirigierte. Die "Concert Band" schließlich glänzte in großer Besetzung und brachte drei Welterfolge im Big-Band-Sound: Zuerst erklang "Flashdance" von G. Moroder, dann "Over the rainbow" von H. Arlen und schließlich "Hey Jude" von John Lennon/Paul McCartney mit vollem Sound. Am Klaviers saßen Johannes Peine und Bastian Wagner, es dirigierte Stefanie Jehl.

Großes Finale

Zum feierlichen Abschluss waren alle dabei, die Concert Band, die Streicher und Bläser sowie alle Chöre: Es ertönte "Bright Eyes" von Mike Batt - bekannt geworden in der Version von Art Garfunkel - in voluminöser Klangfülle und großen Engagement aller Beteiligten. Auch dieses Stück leitete Stefanie Jehl sehr achtsam und überzeugend.

Fritz Pawlick bedankte sich zum Schluss für die Leistung aller Mitwirkenden und überreichte Preise an Mitwirkende bei Wettbewerben im abgelaufenen Schuljahr. Dann ging's in den Innenhof zum Sommerfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.