Soziokultur-Förderpreis für ein Projekt des Berufsschulzentrums

Soziokultur-Förderpreis für ein Projekt des Berufsschulzentrums (rid) 15 jugendliche Flüchtlinge und ebenso viele junge Leute aus der Oberpfalz sind sich beim Tanzen, Malen und Musizieren näher gekommen, haben berufliche Perspektiven ausgelotet und sind gemeinsam nach Berlin gefahren. Das Projekt "Crossing Life Lines" des Beruflichen Schulzentrums Oskar von Miller Schwandorf zeichnete die Lebenslinien von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen nach und öffnete Türen für eine berufliche und soziale
Lokales
Schwandorf
30.09.2015
0
0
15 jugendliche Flüchtlinge und ebenso viele junge Leute aus der Oberpfalz sind sich beim Tanzen, Malen und Musizieren näher gekommen, haben berufliche Perspektiven ausgelotet und sind gemeinsam nach Berlin gefahren. Das Projekt "Crossing Life Lines" des Beruflichen Schulzentrums Oskar von Miller Schwandorf zeichnete die Lebenslinien von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen nach und öffnete Türen für eine berufliche und soziale Integration. Diese von der Globus-Stiftung unterstützte Initiative erhielt nun den Jugend-Kulturförderpreis des Bezirks Oberpfalz im Bereich "Soziokultur". Bezirkstagspräsident Franz Löffler überreichte bei einem Festakt gestern Abend in der Spitalkirche die Urkunde und einen Scheck über 1000 Euro. Für den Initiator Werner Nagler war es "nicht nur ein Projekt der Integration, sondern vor allem ein Projekt der Begegnung". Das Bild zeigt den Bezirkstagspräsidenten (Zweiter von rechts) zusammen mit den Projektteilnehmern Hasan Mahmud, Heike Abt, Werner Nagler und Martina Herrmann (von links). Bild: rid
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.