Sparda spendet 6200 Euro an Haus des Guten Hirten
Neue Laptops

Der Vorstandsvorsitzende der Sparda Bank Ostbayern Georg Thurner (von links) übergab die Spende an Christine Bittlinger und Ruth Schönberger vom Haus des Guten Hirten. Rechts der Leiter der Sparda-Filiale Schwandorf, Gerhard Eckl. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
07.11.2014
11
0
Das Haus des Guten Hirten darf sich über eine Spende der Sparda Bank Ostbayern freuen: Das Institut übergab kürzlich in Regensburg einen Scheck über 6200 Euro an die Ettmannsdorfer Institution.

Mitte Oktober erhielt das Haus des Guten Hirten die freudige Botschaft, dass die Einrichtung unter der Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese die großzügige Spende erhalte. Bei der Spendenübergabe im Dollingersaal nahmen Christine Bittlinger und Ruth Schönberger, Sozialpädagoginnen im Haus des Guten Hirten, den Scheck über 6 200 Euro aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden der Bank, Georg Thurner und dem Leiter der Sparda-Filiale Schwandorf, Gerhard Eckl, entgegen. 10 000 Kunden der Bank durften unter dem Motto "Gemeinschaft" gemeinnützige Vereine zur Förderung von Menschen für eine Spende auswählen. Insgesamt gab die Bank 100 000 Euro weiter.

Otto Storbeck, Gesamtleiter des Hauses des Guten Hirten, plant von der Spende Laptops für die Jugendlichen zu kaufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.