SPD lässt Debatte im Ausschuss platzen
Windräder drehen erst im Stadtrat

Lokales
Schwandorf
04.03.2015
0
0

Mit einem Minderheitenvotum hat die SPD-Fraktion am Mittwoch (4. März) die Diskussion über einem Windpark in Neukirchen in die nächste Stadtratssitzung vertagt. Ihr Antrag zur Geschäftsordnung im Planungs- und Umweltausschuss fand zwar nur vier Befürworter. Schon drei hätten aber gereicht, um das Thema in den Stadtrat zu heben.

Die rund 40 Anlieger, die die Debatte verfolgen wollten, wurden enttäuscht. SPD-Fraktionssprecher Manfred Schüller begründete den Antrag mit der Bedeutung für die ganze Stadt. Dazu solle das gesamte Gremium Stellung beziehen.

Im Wald westlich von Neukirchen könnte, wie berichtet, ein Windpark entstehen. Die 10-H-Regelung würde nach bisher vorgelegten Konzepten kaum eingehalten. Der Stadtrat könnte aber auch geringere Mindestabstände festlegen. Der Widerstand in den betroffenen Stadtteilen ist massiv. Oberbürgermeister Andreas Feller (CSU) wurden zuletzt Listen mit über 450 Unterschriften überreicht. Die Unterzeichner fordern, die 10-H-Abstandsregel einzuhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.