Spitzen-Bier für Burschenfest

Lokales
Schwandorf
06.08.2015
1
0

Sehr gelungen und süffig: Wenn die Feier des Burschenvereins so gut gelingt wie das Naabecker Bier, kann nichts mehr schief gehen.

Es wurde als süffig und sehr gelungen bezeichnet und erhielt Lob von der Delegation des Burschenvereins Bubach, die am Donnerstag nach Naabeck zur Bierprobe kam. Das Urteil des Festausschusses fiel einstimmig aus: Ein wirklich schmackhafter Gerstensaft, der zum Burschenfest zum 65-jährigen bestehen im September ausgeschenkt wird.

"Wir produzieren kein Massenbier", ließ Brauereichef Wolfgang Rasel seine Gästen wissen und legte Wert darauf, dass aus seinem Haus "frisches Bier" kommt. "Eines, das man nur regional vertreiben kann." Damit war auch die Zielsetzung des Unternehmens umschrieben. "Wir richten nicht den Blick auf nationale und internationale Märkte, dafür aber orientieren wir uns am Geschmack des einheimischen Biertrinkers".

Zur Herstellung des Naabecker Bieres wird bayerisches Malz, Hopfen aus der Hallertau und aus dem Gebiet von Tettnang und untergärige Hefe verwendet. Dazu: Das legendäre Naabecker Wasser und natürlich keine Konservierungsstoffe. Nach einer achtwöchigen Lagerung steht das Bier mit einer Stammwürze von 12 Prozent und einem Alkoholgehalt von 5,1 Prozent zum Ausschank bereit.

Festleiter Thomas Lautenschlager erinnerte an die lange Tradition des Burschenvereins in Bubach. Man wisse zwar, dass der Verein schon länger bestehe als die 65 Jahre, die man nachweisen könne. Unbestätigten Angaben zur Folge soll der Burschenverein "Grüne Eiche" Bubach an der Naab im Jahre 1892 gegründet worden sein. Bedauerlicherweise existiere jedoch kein schriftliches Dokument mehr, welches das Gründungsjahr bestätigen würde. Die erste noch intakte Vereinssatzung stammt aus dem Jahre 1919. Lautenschlager dankte Wolfgang Rasel für die gute Partnerschaft zu diesem Fest.

Das Festprogramm beginnt am Freitag, 4. September, mit dem Einholen der Festmutter, der Festdamen und des Patenvereins. Gegen 19 Uhr wird der Schirmherr das erste Fass anzapfen. Danach sind Grußworte und Ehrungen vorgesehen. Den ersten Tag rundet die Band "Froschhaxn Express" mit einem "Bayerischen Partyabend ab. Der Samstag steht ganz im Zeichen der jungen und jung gebliebenen Gäste. Party-Power mit der Showband "Shark" ist ab 20 Uhr angesagt.

Die große Geburtstagsfeier findet dann am Sonntag statt und beginnt mit einem Weckruf um 6.30 Uhr. Der Festgottesdienst ist um 9.30 Uhr vor der Schule. Gegen 14 Uhr wird sich der Festzug durch den Stadtteil schlängeln. Danach wird im Festzelt die Band "Breznsalzer" für Stimmung sorgen. Das Highlight zum Festaus klang ist eine Burschenversteigerung. An allen Tagen ist der Eintritt ins Festzelt frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.