Staatliche Behörde aus dem Landratsamt heraus verlagert - Wechsel klappt ohne Probleme
Schulamt bezieht neue Räume in Wackersdorf

Schulamtsdirektor Georg Kick (stehend, von links) präsentierte mit Bürgermeister Thomas Falter, Schulamtsdirektorin Renate Vettori, Heiner Duscher, Maximilian Baumgärtner, Landrat Thomas Ebeling und Schulrat Rudolf Hofmann die neuen Räume des Schulamts an der Eichenstraße 1 in Wackersdorf. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
08.06.2015
103
0

Behördenverlagerung auf kurzem Weg: Das Staatliche Schulamt ist aus dem Landratsamt aus- und nach Wackersdorf gezogen. "Wir fühlen uns sehr wohl hier", sagte der fachliche Leiter der Behörde, Schulamtsdirektor Georg Kick bei einem Pressetermin am Montag. Landrat Thomas Ebeling erläuterte in den Räumlichkeiten an der Eichenstraße die Gründe für den Wechsel.

"Großzügig und modern" nannte Kick die neuen Räume. Das sei den Aufgaben des Schulamts angemessen, das sich mit seinen 16 Mitarbeitern als Dienstleister für 51 Grund- und Mittelschulen im Landkreis verstehe, sagte Kick. Etwa 750 Lehrkräfte kümmern sich um rund 7600 Schüler. Ihr Einsatz will geplant sein. Neben Georg Kick und seiner Stellvertreterin Schulamtsdirektorin Renate Vettori gehört Schulrat Rudolf Hofmann zum Führungsteam. Hofmann bestätigte: "Wir sind technisch auf dem gleichen Stand wie im Landratsamt". Es war ausschlaggebend für die Standortwahl, dass das Gebäude von "Baumgärtner und Duscher" an der Eichenstraße mit VDSL, also einer 50 Mbit-Datenleitung, versorgt ist. Denn ohne Datenaustausch geht heutzutage nichts mehr, etwa bei der Planung für die Lehrerversorgung an den einzelnen Schulen.

Nicht zuletzt wegen der wachsenden Aufgaben des Ausländeramts brauchte das Landratsamt zusätzliche Räume. Um die zu gewinnen, sollte eine möglichst "selbstständige Einheit" ausgegliedert werden, sagte Landrat Ebeling. Die Wahl fiel auf das Schulamt, dessen rechtlicher Leiter der Landrat ist. Aber wohin? Der Tipp kam von Wackersdorfs Bürgermeister Thomas Falter.

Mit den Vermietern Maximilian Baumgärtner und Heiner Duscher wurde schnell Einigkeit erzielt. Der Umzug habe auf zwei Etappen hervorragend geklappt, sagte Kick. Am 2. März und am 6. Mai bezogen die Mitarbeiter ihre neuen Räume. Auch die Schulpsychologen und weitere Fachstellen sind hier untergebracht. In einem Büro fand auch die unabhängige Inklusions-Beratung für Eltern ihren Platz. Die rund 240 Quadratmeter Nutzfläche sind barrierefrei zugänglich. Im ersten Stock kann das Schulamt wie alle Mieter des Gebäudes einen bestens ausgestatteten Besprechungsraum nutzen. Genügend Platz für die Unterlagen, die zu verwahren sind, fand sich auch.

Renate Vettori verwies darauf, dass das neue Umfeld bei den Mitarbeitern gut ankomme. Die neuen Räume werden bei einer "Housewarming-Party" am 16. Juli ab 17 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Schulamt kennt - wegen der Schulzeiten - keine Mittagspause und ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 15.30 und freitags von 8 bis 12 Uhr zu erreichen. Unter der gleichen Telefonnummer wie bisher: 09431/471-226.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.