Stellvertretender NT-Ressortleiter Heinrich Mayer geht in Ruhestand
(my) sagt servus in der Redaktion

Geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl (rechts) verabschiedete NT-Redakteur Heinrich Mayer (Zweiter von rechts). Glückliche Jahre im Ruhestand wünschten ihm auch Chefredakteur Norbert Gottlöber (Zweiter von links) und Wilhelm Amann (links), Ressortleiter für den Landkreis Schwandorf. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
02.10.2015
50
0
Die Landkreis-Redaktion unserer Zeitung "Der neue Tag" verabschiedete ihren dienstältesten Kollegen. Für Heinrich Mayer (62), über viele Jahre hinweg stellvertretender Ressortleiter in Schwandorf, war am 30. September der letzte Arbeitstag gekommen. Freude, aber auch ein bisschen Wehmut begleiteten ihn dabei.

1979 fing der gebürtige Schönseer in der Lokalredaktion in der Großen Kreisstadt an. Sein Kürzel (my) gehörte seither zu den festen Bestandteilen der Zeitungsausgaben. Wobei ihm der Beruf immer mehr bedeutete als Arbeit: Heinrich Mayer scheute keinen Aufwand, um die NT-Leser mit aktuellen und gründlich recherchierten Informationen aus dem ganzen Kreisgebiet zu versorgen. Seinen Schwerpunkt legte er zunächst auf Schwandorf und Umgebung, später dann auf den Raum Nittenau/Bruck/Bodenwöhr. Beinahe im Alleingang baute er in Bruck eine Außenstelle der Redaktion auf, um noch näher an den Themen dran zu sein.

Die Auseinandersetzungen um den Bau einer atomaren Wiederaufarbeitungsanlage bei Wackersdorf rückten sieben Jahre lang ins Zentrum seines beruflichen Alltags. Diese Herausforderung nahm er gerne an. An der Berichterstattung über so gut wie jedes Großereignis auf und neben dem WAA-Baugrundstück war er mit großem Engagement beteiligt. Daran erinnert er sich heute noch detailgenau. Das zeigte sich, als ihm Geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl am Mittwochnachmittag einen Besuch abstattete, um ein Abschiedsgeschenk zu überreichen. Alles Gute für den Ruhestand wünschten auch Chefredakteur Norbert Gottlöber und Ressortleiter Wilhelm Amann. (my) ließ spüren: Er freut sich auf den neuen Lebensabschnitt, wird aber die schöne, wenngleich arbeitsintensive Zeit in der Redaktion doch vermissen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.