Sternschnuppen und ein Engel aus Bayern

Der Weihnachtsmarkt wurde am Donnerstagabend vor zahlreichen Gästen eröffnet. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
28.11.2014
2
0
"Bald ist Nikolaus-Abend da," spielte das Bläserensemble der Stadt, Kinder zogen mit Laternen von der Stadtpfarrkirche zum unteren Markt: Das Ritual hat Tradition, genauso wie der Schwandorfer Weihnachtsmarkt, der gestern Abend eröffnet wurde. Kinder tanzten einen flotten Sternschnuppentanz und ernteten dafür neben dem Applaus der etwa Hundert Gäste ein Lob von Bürgermeisterin Ulrike Roidl. Sie lud zusammen mit dem bayerischen Engel "Fini" die Schwandorfer ein, die Buden eifrig zu besuchen. Schon im Voraus dankte sie den Schulen, Kindergärten und Musikgruppen, die das Programm der nächsten Wochen gestalten werden. Auch Organisationen wie Amnesty oder die Tafel präsentieren sich im Wechsel. Die 18 Buden sind jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Markt dauert bis 21. Dezember.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.