Stolz auf neues Sportheim

Lokales
Schwandorf
05.05.2015
5
0

Der SC Ettmannsdorf kann sich auf fleißige Mitglieder verlassen. Ralf Bohnert, Markus Bohnert und Anton Graf wurden für ihr Engagement zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Finanzierung des neuen Sportheims läuft laut Vorsitzendem Dr. Norbert Frank planmäßig.

Seit 13 Jahren steht Klaus Köhler an der Spitze der Fußballabteilung des SC Ettmannsdorf. Für diese Tätigkeit wurde er vom Vorsitzenden Dr. Norbert Frank bei der Jahreshauptversammlung des SC mit dem BFV-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Frank ernannte mit Ralf Bohnert, Markus Bohnert und Anton Graf drei neue Ehrenmitglieder. Sie hätten durch ihr Engagement das Vereinsleben entscheidend mitgestaltet. Die Jahreshauptversammlung fand erstmals im neuen Sportheim statt. Der Vorsitzende verwies nicht ohne Stolz darauf, dass der Bau des Sportheimes inzwischen abgeschlossen sei. Die kirchliche Segnung erfolgte beim "Tag der offenen Tür" im Sommer vergangenen Jahres. Die Verbindlichkeiten für den Sportheimbau konnten laut Frank im genehmigten Finanzierungsrahmen reduziert werden. "Bedauerlich" nannte es der Vorsitzende, dass die Außenterrasse von unbekannten Tätern mutwillig beschädigt wurde und dem Verein großer Schaden entstand. Der SC Ettmannsdorf hat derzeit 667 Mitglieder, die in vier Abteilungen aktiv sind. Dr. Frank legte wert auf die Feststellung, dass keinerlei Zahlungsrückstände gegenüber Finanzbehörden und Sozialversicherungsträgern bestehen würden. Der Verein sei Eigentümer des Sportgeländes einschließlich des Kabinengebäudes und des Sportheimes. Er dankte der Stadt und dem Landkreis für die Fördermittel und die Überlassung der Turnhallen. Vertreter aus den vier Abteilungen zogen ebenfalls Bilanz (Bericht folgt).

Oberbürgermeister Andreas Feller lobte das vielfältige Angebot des SC Ettmannsdorf und sprach von einem gesunden Vereinsleben. Er freute sich, dass die Fußballer als höchstklassigste Mannschaft der Stadt in der Landesliga spielen. Kein Verständnis zeigte er für die Beschädigung der Terrasse, er hoffe auf eine schnelle Aufklärung durch die Ermittlungsbehörden.

"Zuhören ist wichtig, damit wir von den Tätigkeiten der Vereine etwas mitkriegen", sagte der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport, Thomas Fink. Er stellte einige geplante Aktionen vor und ermunterte die anwesenden Mitglieder zur Teilnahme am Charity-Stadtlauf am 4. Juli.

Die Versammlung billigte den Antrag auf eine Beitragserhöhung, um gestiegene Kosten zu decken. Künftig zahlen Erwachsene 55 Euro pro Jahr, Kinder und Jugendliche 35 Euro, Familien 100 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.