Theaterbühne bietet das Stück im Felsenkellerlabyrinth - Fünf Vorstellungen
Rattenfänger ist unterwegs

Die Theaterbühne bereitet sich im Felsenkellerlabyrinth auf die sechste Saison vor. Sie spielt das Stück "Der Rattenfänger von Hameln". Bild: rid
Lokales
Schwandorf
25.11.2014
3
0
"Vorhang auf" für den Rattenfänger von Hameln. Die Theaterbühne bereitet sich auf ihre sechste Saison im Felsenkellerlabyrinth vor. "20 Personen sind in die diesjährige Aufführung eingebunden", sagte Vorsitzender Johann Wilhelm bei der Vorstellung des neuen Stücks. Im Ehbauer-Keller geht es los. Da schwirren in der ersten Szene freche Ratten durch die Gänge und stibitzen den Bürgern von Hameln die Lebensmittel, stören den Pfarrer bei der Vorbereitung der Sonntagspredigt und knabbern Obst und Gemüse an. Hilfe bekommen die Leute von einem seltsam bekleideten Fremden, der ihnen verspricht, sie bei angemessenem Lohn von der Plage zu befreien. Als sich der Bürgermeister später nicht an die Abmachungen hält, entführt der Mann die Kinder der Stadt. So zumindest heißt es im Märchen. Die Theaterbühne spielt aber ihre eigene Fassung.

Zu sehen sind die Inszenierungen an folgenden Terminen: 13. Dezember 13.30 Uhr. 14. Dezember 13.30 und 15 Uhr. 19. Dezember 15 Uhr und am 20. Dezember um 13.30 und 15 Uhr. Karten zum Preis von 5 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder sind in der Bücherwelt erhältlich. Treffpunkt für die Theaterbesucher ist jeweils am Marktplatzbrunnen.

Als Darsteller fungieren Robert Wilhelm (Rattenfänger), Hans Wilhelm (Bürgermeister), Valentina Eimer (Tochter Katharina), Irene Kaaden (Haushälterin), Manuela Pürzel-Lehner (Marktfrau), Karin Mager (Bäckerin), Nina Steinshorn (Hausfrau), Elisabeth Gareis (Kind) sowie Michelle Küsel, Rebecca Walzer, Annalena Zechmann, Johanna Zechmann, Franziska Zinnbauer, Annika Scheibl, Lena Heinfling und Michelle Hölzl (Ratten und Kinder).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.