Theologe aus Paraguay

Dr. Alfred Neufeld ist Präsident der Protestantischen Universität Paraguays in Asunción und Dekan der Theologischen Fakultät. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
13.03.2015
23
0

Seit Dezember 2014 ist Dr. Alfred Neufeld mit seiner Frau Wilma zu Gast in Schwandorf. Die beiden verbringen hier ein Sabbatjahr - im Klartext: Monate der Erholung, aber auch des Quellenstudiums und der Arbeit an neuen Buchprojekten, wie das bei Hochschullehrern gerne der Fall ist.

Alfred Neufeld, Jahrgang 1955, ist - nach seiner Ausbildung in Paraguay, der Schweiz und den USA - Rektor der Protestantischen Universität Paraguays in Asunción. Er ist ordinierter Pastor und war 15 Jahre lang Dekan der dortigen Theologischen Fakultät, die von verschiedenen Kirchen getragen wird.

Darüber hinaus ist Neufeld in christlicher Medienarbeit engagiert und Autor mehrerer Bücher. Tatsächlich ist eins davon im Schwarzenfelder Neufeld-Verlag erschienen (mit dem Verleger David Neufeld ist er allerdings nicht verwandt). Die Schwandorfer Mennonitengemeinde freut sich indes über die kompetente Verstärkung durch Ehepaar Neufeld.

Alfred und Wilma sind Eltern von vier erwachsenen Kindern und verfügen über reichhaltige und lebenslange Kirchenerfahrung in verschiedenen Kontexten (Paraguay, Schweiz, Kalifornien/USA, Kanada). Wilma Neufeld ist gelernte Krankenschwester und Co-Autorin vieler Bücher ihres Mannes.

Als Theologe engagiert sich Alfred Neufeld zum Beispiel in der Weltweiten Evangelischen Allianz, "Plattform" für 600 Millionen Christen. Und in der Mennonitischen Weltkonferenz. Dort ist er Vorsitzender des Rates für Glauben und Leben und unter anderem an einer besonders spannenden ökumenischen Begegnung beteiligt: Seit 2012 findet nämlich ein "Trialog" über die Bedeutung der Taufe zwischen dem Lutherischen Weltbund, dem Vatikan sowie der Mennonitischen Weltkonferenz statt.

Angebot: Gesprächsabende

Zu einer Serie von Vortrags- und Gesprächsabenden mit Alfred Neufeld über den Brief des Apostels Paulus an die Epheser in der Mennonitengemeinde sind Gäste herzlich willkommen - der nächste Abend findet am kommenden Mittwoch, 18. März, um 20.15 Uhr in den Räumen der Evangelischen Freikirche Mennonitengemeinde am Kolping-Platz statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.