Trio leitet Feuerwehrverein

Georg Lautenschlager (sitzend, Dritter von links), Johann Hölzl (sitzend, Vierter von links) und Florian Schreiber (sitzend, Fünfter von links) sind die neuen, gleichberechtigten Vorsitzenden der Feuerwehr Bubach. Das Bild zeigt sie zusammen mit dem Vorstand. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
11.05.2015
17
0

Die Feuerwehr Bubach hat eine Lösung ihrer Führungskrise gefunden. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden drei gleichberechtigte Vorsitzende gewählt. Bis Georg Lautenschlager, Florian Schreiber und Johann Hölzl gewählt werden konnten, war es ein langer Weg.

Der kommissarisch leitende Vorsitzende Günther Schaller verwies im Gasthaus Koller auf die "letzte Chance", einen neuen Vorstand zu wählen. Der aktuelle Mitgliederstand der Wehr beträgt 305, davon sind 23 Jugendliche. Sein Dank galt den Jugendleitern, die mit viel Engagement die Jugendarbeit vorantreiben. Die Wehr hat einen neuen Drucker und einen Beamer beschafft, dazu ein neues Notebook und einen Aktenschrank.

Satzung geändert

Das Führungsteam habe sich im vergangenen Jahr intensiv damit beschäftigt, den Verein weiter am Leben zu erhalten. Um die Last auf mehrere Schultern verteilen zu können, wurde eine Satzungsänderung ausgearbeitet: Da es ja an engagierten Menschen nicht fehle, so Schaller, habe der Ausschuss die Möglichkeit gefunden anstelle von Vorsitzendem und einem Stellvertreter drei gleichberechtigte Vorsitzende. Diese Variante sei durch die Stadt Schwandorf, das Finanzamt und das Registergericht Amberg geprüft und gebilligt worden. In der Versammlung wurde die neue Satzung einstimmig von den Mitgliedern angenommen.

Sieben Einsätze

Damit war der Weg für die Neuwahlen frei. Als drei gleichberechtigte Vorsitzende wurden Georg Lautenschlager, Florian Schreiber und Johann Hölzl gewählt. Auch die weiteren Ämter konnten besetzt werden. Die Feuerwehr wird künftig keine Sargträger mehr stellen. Auch das billigte die Versammlung. In Kürze soll ein gemeinsamer Uniform-Kauf organisiert werden. Der Termin wird bekannt gegeben. Für die Mütze gibt es durch die Feuerwehr einen Zuschuss von 8 Euro und für die Jacke 30 Euro.

Ausbildung läuft

Kommandantin Theresa Graf berichtete von sieben Einsätzen und fünf Übungen seit der Herbstversammlung. Sie dankte dem Gerätewart und den Winterdienstfahrern. Die modulare Truppmannausbildung läuft. Die nächste Veranstaltung ist der Landkreislauf am 16. Mai. Es werden 15 Personen zur Absicherung benötigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.