Trotz guter Leistungen kein Weiterkommen der Schüler
Knapp verpasst

Lokales
Schwandorf
05.08.2015
1
0
Erfolgreich schnitten die 30 Leichtathleten-Schülerinnen und -Schüler aus dem Schulverbund "Nördliches Naabtal" (Nabburg, Pfreimd, Schmidgaden und Schwarzenfeld) beim Leichtathletik-Bayernfinale in Dingolfing ab. Alle drei Teams des Naabtalverbundes platzierten sich im Vorderfeld und freuten sich mit ihren leitenden Betreuern Rektor Helmut Schuster und Marianne Schimmer neben zwei vierten Plätzen vor allem auch über einen dritten Platz und somit auf dem Siegertreppchen.

Diese Bronzemedaillen erreichten die jüngeren Mädchen der Wettkampfklasse IV/2 (bis 13 Jahre) . Die hoch motivierten Talente legten steigerten sich im Vergleich zur Oberpfalzmeisterschaft um mehr als 800 Punkte und erreichten mit 12 805 Punkten ein bemerkenswertes Ergebnis, das auch für die nächsten beiden Jahre viel versprechen dürfte. Die Bronzemedaille war ein hochverdienter Lohn für die jungen Talente aus dem nördlichen Landkreis; für die Qualifikation zum internationalen Finale am Bodensee im September in Konstanz fehlten in diesem hochklassigen Wettkampf jedoch 300 Punkte.

Das Treppchen jeweils knapp verpassten die ehrgeizigen Sportler der Jungen III und IV. Bei der Wettkampfklasse III der Jungen bis 15 Jahre steigerte sich das Team des Schulverbunds Nördliches Naabtal um mehr als 400 auf 15 584 Punkte. Damit steigerte sich diese Mannschaft auch im Bayernvergleich und rückte gegen die Teams aus den sieben Bezirken und der Landeshauptstadt München auf den vierten Platz vor (Vorjahr Platz 5). Überragender Akteur im Naabtal-Team war einmal mehr Andreas Gsödl, der in allen drei Disziplinen glänzte und mit 1563 Punkten nicht nur einen neuen persönlichen Dreikampfrekord aufstellte, sondern zu den besten bayerischen Einzelathleten aufschloss.

Ebenfalls Platz vier erreichte das Jungenteam Ak. IV (bis 13 Jahre) mit ihrem Mannschaftsergebnis von 12 127 Punkten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.