TSV-Leichtathleten beim Schülersportfest in Eschenbach am Start
Finale mit guten Leistungen

Marek Wittmann gewann mit 1,50 Metern den Hochsprung in seiner Altersklasse. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
10.10.2015
3
0
Die Leichtathleten des TSV 1880 Schwandorf zeigten beim Schülersportfest in Eschenbach gute Leistungen: Am Ende gab es einen Sieg durch Marek Wittmann und weitere vordere Platzierungen.

Bei optimalen herbstlichen Leichtathletikbedingungen trafen sich die Leichtathleten aus der Oberpfalz und Franken wie jedes Jahr zum Saisonabschluss nochmal zum Schülersportfest in Eschenbach. Marek Wittmann (Klasse M 13) war der einzige Athlet, der für den TSV einen Sieg einfahren konnte. Mit seinem Hochsprung über 1,50 Meter verbesserte er überraschend seine persönliche Bestleistung vom Juli dieses Jahres um 20 Zentimeter. Damit belegt er zum Abschluss der Saison Platz eins in der Oberpfalzbestenliste der Altersklasse M13. Eine persönliche Bestleistung und Platz drei erreichte er noch mit 10,46 Sekunden über die 75 Meter. Die gleiche Platzierung konnte er sich noch über die 800 Meter in 2:49,50 Minuten erlaufen. Bei den Schülerinnen steigerte Hanna Smedseng in der W 1 2 ihre persönliche Bestleistung im Kugelstoßen nochmal um 40 Zentimeter auf 7,55 Meter. Damit belegt auch sie Platz eins in der Oberpfalzbestenliste in diesem Jahr. Im Weitsprung sprang Julia Meier auf die neue Bestweite von 3,99 Meter und verpasste damit denkbar knapp erstmals den Sprung über die vier Meter. Im Diskuswurf steigerte sie sich auf 16,37 Meter.

Nicht ganz so gut lief es im Hochsprung der Mädchen: Mit 1,19 Metern blieben sowohl Lisa Birzer, Julia Meier als auch Hanna Smedseng etwas unter ihren Fähigkeiten. Julia Meier erreichte noch den fünften Platz im Sprint mit guten 11,13 Sekunden. Verbessern konnten ihre Bestzeiten noch Lisa Birzer mit 11,47 Sekunden und Paula Broichhausen mit 12,02 Sekunden. Der 15-jährige David Frischholz erreichte über die 800 Meter mit 2:42,53 Minuten als Dritter das Ziel. Jeweils Platz zwei konnte er mit 5,20 Metern im Weitsprung, Diskuswurf (26,31 Meter) und Speerwurf (35,65 Meter) erreichen. Der jüngste Teilnehmer war Julius Fuhrmann mit acht Jahren. Er musste zum Teil gegen zwei Jahre ältere Teilnehmer in den Wettkampf gehen und schlug sich dabei ganz wacker über die 50 Meter in 9,58 Sekunden, 800 Meter in (3:52,87 Minuten) und mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 2,76 Metern.

In der U 12 weiblich starteten Stella Glaser und Emily Helbling. Emily Helbling konnte ihre Weitsprungleistung auf 3,32 Meter steigern. Über die 800 Meter erreichte sie in 3:48,13 Minuten das Ziel. Kurz vor ihr lag Stella Glaser in 3:45,26 Minuten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.