TuS-Tischtennisherren verlieren Spitzenspiel gegen DJK Ettmannsdorf
Vorentscheidung um den Titel

Lokales
Schwandorf
20.03.2015
0
0
Im Spitzenspiel der 1. Tischtennis-Bezirksliga Herren zwischen der DJK Ettmannsdorf und dem TuS Dachelhofen ging es nicht nur um den Derbysieg, sondern auch um die Meisterschaft. Schneider/Raab von der DJK schlugen Kick/Spitzer. Den Ausgleich besorgten Ettl/Zweck. Ebner/Bruckner brachten die DJK aber wieder mit 2:1 in Führung. Anschließend verlor Kick gegen Schneider.

Dann stellten sich die Gäste immer besser auf den Gastgeber ein und kamen durch Siege von Gruber, Mauerer, Nickl und Spitzer zu einer 5:3-Führung. Für den Gastgeber verkürzte Zweck auf 5:4. Knackpunkte waren dann die Einzelbegegnungen im Paarkreuz eins, die der Gastgeber jeweils für sich verbuchen konnte. In den weiteren Spielen fanden die Dachelhofener kein Mittel mehr, um die Gastgeber von der Siegesstraße zu verdrängen. Nach diesem Erfolg dürfte eine Vorentscheidung zugunsten der DJK Ettmannsdorf gefallen sein, während der TuS Dachelhofen nur noch eine Chance auf den Relegationsplatz hat.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der 1. Kreisliga Herren um die Meisterschaft zwischen dem TuS Dachelhofen II (1.) und dem TSV Nittenau II (2.) ist entschieden. Der Gastgeber erwischte mit einer 2:1-Führung den besseren Start. Als er dann auf 3:1 erhöhte, sah es für das TuS-Team gar nicht so rosig aus. Trautner läutete die Wende zugunsten des TuS ein. Mit drei weiteren Siegen gingen die Gäste selber mit 5:3 in Führung. Nach dem Ausgleich zog der TuS davon und sicherte den 9:5-Sieg. Zwei Tage später machte die Crew die Meisterschaft gegen den TV Nabburg II mit einem 9:1 perfekt. Gegen Nabburg punkteten Trautner/Lange, Fritz/Fleischmann, Rosenkranz/Scharf, Trautner (2), Lange, Fritz, Fleischmann und Scharf. Gegen die KF Oberviechtach I kam das Team zu einem 9:2-Erfolg. Trautner/Lange, Fritz/Fleischmann, Trautner (2), Lange (2), Fritz, Fleischmann und Rosenkranz waren für den TuS erfolgreich.

Ersatzgeschwächt verlor die dritte Herrenmannschaft des TuS Dachelhofen bei der DJK Steinberg II mit 9:3. Kneissl/Gierl, Kneissl und Gierl waren erfolgreich. Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf landeten sie aber im Nachbarschaftsderby gegen die DJK Ettmannsdorf III mit 9:4. Kneissl/Gierl, Fleischmann/Brunner, Schindler, Ziehr, Kneissl, Gierl, Fleischmann (2) und Brunner punkteten für den TuS. Mit dem Sieg verschaffte sich die Mannschaft etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Über eine Punkteteilung kamen die Herren IV gegen den TTF Schwandorf nicht hinaus. Kern/Grassold, Grabinger/Stöckl, Held/Scharf, Kern (2), Grabinger, Stöckl und Held punkteten. Mit zwei Siegen in den beiden anschließenden Partien zogen sie aber den Kopf aus der Schlinge. Dachelhofen siegte in Bruck mit 9:5 und machte dadurch den Klassenerhalt perfekt. Zwei Tage später setzte sich das TuS-Team zu Hause gegen den TSV Nittenau III mit 9:5 durch.

Keine Mühe hatten die Herren V beim 9:2 gegen den TSV Stulln. Die Punkte holten Rosenkranz/Ploss, Steier/Miller, Rosenkranz (2), Grabinger (2), Ploss, Miller und Fleischmann. Ein 5:8-Niederlage musste die zweite Jungenmannschaft beim ASV Burglengenfeld II hinnehmen. Heider/Matthäus, Heider (2), Fleischmann und Rosenkranz erkämpften die Punkte. Ohne Chance war das Mädchenteam beim 0:10 in Maxhütte-Haidhof. Die erste Bambinimannschaft verteidigte mit einem 8:4-Sieg gegen die DJK Steinberg ihre führende Position. Die Bambini II verloren beim ASV Burglengenfeld mit 1:8. Mit 0:8 kamen die Jungen II gegen die DJK Steinberg I unter die Räder.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.