Verkaufsoffener Sonntag und Markt als Magnet für Schwandorf-Besucher
Einkauf für Allerheiligen und Winter

Lokales
Schwandorf
23.10.2015
4
0
Oktober-, Kirchweih- oder Allerheiligenmarkt: Der verkaufsoffene Sonntag im Herbst hat nicht nur viele Namen, sondern auch eine lange Tradition. Im Volksmund heißt er auch "Mantelsonntag".

An diesem Tag deckte sich die Landbevölkerung früher mit warmer Winterkleidung ein. Heute sind es vor allem die Gärtnereien, die mit ihren Angeboten das Bild auf dem Marktplatz bestimmen. Auch diesmal werden sie wieder eine große Auswahl an Gestecken und Grabschmuck bereithalten. Am Nachmittag öffnen auch die Läden ihre Türen und bieten ihre Waren zu stark reduzierten Preisen an.

Lange Tradition

Am kommenden Sonntag findet am Marktplatz wieder der traditionelle Schwandorfer "Kirchweih-Markt" statt, der bis ins Jahr 1299 zurückgeht. Er wurde als zweiter Jahrmarkt im Jahr, an "Simon und Juda" (28. Oktober), gefeiert und ging als "Oktober-Kirchweih-Markt" in die Jahrmarktsgeschichte der Stadt Schwandorf ein.

Das Ordnungsamt der Stadt hat für den "Kirchweih-Markt" wieder eine Vielzahl von Fieranten mit einem vielfältigen Warenangebot zugelassen. Es gibt Allerheiligengestecke und sonstigen Grabschmuck, Blumen, Süßwaren, Gewürze, Tee, Suppen, Mützen, Bekleidung für Damen und Herren, "Junge Mode", selbstgefertigten Schmuck, Mineralien, Dekoratives aus Hufeisen und Spielzeug. An den Imbissständen bieten die Händler Ross- und Bratwurstsemmeln sowie Fisch- und Lachssemmeln an. Der Kirchweihmarkt ist immer auch verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag, bei dem die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben und eine reiche Auswahl an Winterbekleidung anbieten.

Hier nur zu Fuß

An diesem Tag sind folgende Straßen der Innenstadt gesperrt: die B 15 ab dem Wendelinplatz entlang der Friedrich-Ebert-Straße über den Marktplatz bis zur "Beer-Kreuzung", die Bahnhofstraße ab dem Schlesierplatz sowie die Breite Straße und die Rathaustraße, die Ettmannsdorfer Straße ab dem Adolf-Kolping-Platz, die Spitalstraße und Pfleghofgasse.

Der Verkehr in der Schwaigerstraße ist in Richtung Weinberg bzw. über die Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts in Fahrtrichtung Wackersdorfer- und Regensburger Straße möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.