Viel Geld für Straßenbau

Lokales
Schwandorf
25.02.2015
4
0

Der Kreis investiert auch in diesem Jahr in seine Straßen. Insgesamt sechs Maßnahmen sollen angestoßen oder ausgeführt werden - unter zwei Voraussetzungen: Fördermittel fließen und die nötigen Haushaltsmittel stehen bereit.

Friedrich Fleischmann stellte dem Landkreis-Bauausschuss bei dessen Sitzung gestern die vorgesehenen Maßnahmen im Straßenbauprogramm vor. Darin enthalten ist zum Beispiel die Oberbauverstärkung der Kreisstraße SAD 22 zwischen Asbach (Markt Schwarzenfeld) und Schwandorf auf einer Länge von rund 3,8 Kilometern. Nachdem die Ortschaften Asbach und Lindenlohe nur über diese Straße erreichbar sind, soll die Maßnahme in drei Abschnitte unterteilt werden. Die Kosten belaufen sich Schätzungen zufolge auf rund 700 000 Euro. Etwa 50 Prozent könnten gefördert werden. Der Ausbau der Kreisstraße SAD 30 zwischen Söllitz und Köttlitz auf einer Länge von rund 1,6 Kilometern kostet etwa 1,15 Millionen Euro. Damit er in das Förderprogramm für 2016 aufgenommen werden kann, müssen Planung und Antrag bis September diesen Jahres bei der Regierung eingegangen sein.

Ebenfalls heuer soll der Ausbau der Kreisstraße SAD 40 von der Einmündung der SAD 37 bis Häuslern (Markt Schwarzhofen) in Angriff genommen werden. Wie Fleischmann dem Bauausschuss darlegte, seien rund 80 Prozent der Grundstücksverhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Beim Rest seien noch weitere Gespräche nötig. Der rund zwei Kilometer lange Ausbau würde rund 1,7 Millionen Euro kosten .

Der Ausbau der Kreisstraße SAD 45 zwischen Mitterlangau und Oberlangau (Stadt Oberviechtach) auf einer Länge von rund 1,6 Kilometern würde Herstellungskosten von rund 1,4 Millionen Euro verschlingen. Um im kommenden Jahr Fördergelder zu bekommen, müssten auch in diesem Fall noch heuer Planung und Antrag eingereicht werden. Für den rund 400 Meter langen Ausbau der SAD 48 im Bereich der Ortsdurchfahrt Kröblitz (Stadt Neunburg vorm Wald) rechnete Fleischmann mit Kosten in Höhe von rund 500 000 Euro. Die Vergabe der Bauarbeiten ist für Mai diesen Jahres geplant. Für Deckenbaumaßnahmen sind im Etat-Entwurf für dieses Jahr 350 000 Euro ausgewiesen. Der Großteil davon soll laut Fleischmann für die Sanierung der rund 2,5 Kilometer langen Kreisstraße SAD 53 verwendet werden, die das Industriegebiet bei Högling erschließt. Mit der Gegenstimme von Rudolf Sommer (Die Grünen) stimmte der Ausschuss den Maßnahmen zu und empfahl dem Kreistag, die entsprechenden Mittel im Etat zur Verfügung zu stellen.

Im Haushaltsentwurf für dieses Jahr sind für Tiefbaumaßnahmen insgesamt 3,86 Millionen Euro vorgesehen. Darin enthalten sind neben Geld für die vorgestellten Vorhaben auch Mittel, die für noch laufende Projekte nötig sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.