Viel mehr als nur eine Autorenlesung

Viel mehr als nur eine Autorenlesung (rid) Der Journalist und Reiseleiter Arthur Schnabl (rechts) klammert bei "Schwandorf liest" die touristischen Schauplätze aus und wendet sich stattdessen dem "unbekannten Pilsen" zu. Dem der Literaten, des Marionettentheaters, der Architektur, der Geschichte und der Lebensart. "Das Haus der dunklen Krüge", ein 1951 erschienener Roman von Gertrud Fussenegger (1912 bis 2009), sei das Beste, "was Pilsen hervorgebracht hat". Schon die ersten Zeilen zeigten deutlich den
Lokales
Schwandorf
23.11.2015
6
0
Der Journalist und Reiseleiter Arthur Schnabl (rechts) klammert bei "Schwandorf liest" die touristischen Schauplätze aus und wendet sich stattdessen dem "unbekannten Pilsen" zu. Dem der Literaten, des Marionettentheaters, der Architektur, der Geschichte und der Lebensart. "Das Haus der dunklen Krüge", ein 1951 erschienener Roman von Gertrud Fussenegger (1912 bis 2009), sei das Beste, "was Pilsen hervorgebracht hat". Schon die ersten Zeilen zeigten deutlich den Charakter der Stadt auf: "Sie ist alt, weist aber keine Sehenswürdigkeiten auf. Die gotischen Kirchen sind ohne Genie, die Stadt ist solid und friedfertig hergebracht, sie mündet immer in der Bierbrauerei und hat es mit Wallenstein einmal in die Annalen geschafft." Arthur Schnabl studierte Germanistik und Literaturwissenschaften und arbeitet als Reisejournalist und Reiseführer. Die Leiterin der Volkshochschule Schwandorf, Barbara Genzken-Schindler, brachte es zum Schluss auf den Punkt. "Erwartet haben wir eine ganz normale Autorenlesung. Geboten bekamen wir ein Marionettenspiel, eine virtuelle Stadtführung, Buchempfehlungen und einen wunderbaren Einblick in die Kulturhauptstadt Pilsen". Bild: rid
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.