Vier Oberpfalztitel

Elisa Leitner ging in der Klasse wU20 als Favoritin an den Start. Mit 4,98 Meter erzielte sie eine neue persönliche Weitsprung-Bestleistung.
Lokales
Schwandorf
12.08.2015
9
0

Im Stadion am Weinweg in Regensburg fand die Oberpfalzmeisterschaften im Mehrkampf statt. Fünf Leichtathleten des TSV 1880 Schwandorf gingen an den Start und gewannen vier Oberpfalzmeisterschaften. Je zwei Oberpfalztitel gingen an Elisa Leitner und David Frischholz.

30 Grad im Schatten machten es für die Athleten nicht gerade einfach auf der Rundbahn. Elisa Leitner ging in der Klasse wU20 als Favoritin an den Start. Am ersten Tag des Mehrkampfes erzielte sie über 100 Meter Hürden mit 18,11 Sek eine neue persönliche Bestzeit. Am zweiten Tag startete sie mit einem ungültigen Versuch in den Weitsprungwettbewerb. Ein Sicherheitssprung brachte ihr dann zumindest eine gültige Weite. Damit konnte sie im letzten Versuch beruhigt an den Start gehen. Mit 4,98 Meter erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung. Nach dem Speerwurf mit 26,87 Meter und einen für die hohen Temperaturen passablen 800-Meter-Lauf in 2:40,76 Minuten konnte sie sich auch über den Sieben-Kampf-Oberpfalztitel mit 3585 Punkten und fast 800 Punkten Vorsprung freuen, nachdem sie am Tag zuvor schon den Vier-Kampf mit 2050 Punkten gewann.

David Frischholz startete in der m15 und absolvierte einen sehr guten ersten Tag im Vier-Kampf. Mit 2126 Punkten konnte ihm keiner den Oberpfalztitel streitig machen. Im Hochsprung erzielte er mit 1,73 Meter eine neue persönliche Bestleistung. Der Sonntag begann mit seiner Paradedisziplin, 80 Meter Hürden. Hier erzielte er mit 11,89 Sekunden eine sehr gute Zeit. Im Stabhochsprung stellte er mit 2,40 Meter seine bisher gehaltene Bestleistung ein. Potenzial hat er noch in seiner Sorgendisziplin, dem 1000-Meter-Lauf. 3:40,0 Minuten hatte er sich als Ziel gesteckt, mit 3:41,09 Minuten kam er ins Ziel. Insgesamt konnte er im Neun-Kampf mit 4521 Punkten einen neuen Hausrekord erreichen. Mit seinen 2126 Punkten im Vier-Kampf steht er in Bayern auf Platz 4 und im Neun-Kampf auf Platz 10 der aktuellen Jahresbestenliste.

Eine Woche nach dem Start bei der Deutschen Jugend-Staffelmeisterschaft über die 4x400 Meter ging Marco Sächerl im Fünf-Kampf an den Start. Mit 2468 Punkten landete er als bester 1999er Jahrgang auf Platz 3. Insgesamt kann er sich im Mehrkampf noch verbessern, denn er trainiert erst seit gut einem Jahr in der Leichtathletik.

Nach langer Wettkampfabstinenz ging auch Sabrina Lehner an den beiden Tagen in der Frauenklasse an den Start. "Just for fun" hat sie sich als Devise gesetzt. Am Schluss belegte sie mit 2600 Punkten Platz 3 bei den Bezirksmeisterschaften.

Teresa Schneider war die jüngste Starterin des Schwandorfer Teams. In der Klasse w14 belegte sie mit 1415 Punkten den 10. Platz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.