Wackersdorf bester Verein

Der Sieger der Schüler B heißt Tim Seifert von der KF Oberviechtach. Ungeschlagen holte er sich den Turniersieg vor Tim Ficht vom TV Nabburg. Bild: tgr
Lokales
Schwandorf
29.01.2015
3
0

65 Teilnehmer gingen beim ersten Tischtennis-Kreisranglistenturnier der Jugend in Nittenau an den Start. Die 24 Qualifikationsplätze für das Bezirksbereichs- Ranglistenturnier gingen an zehn verschiedene Vereine.

Die Turnierleitung lag in den Händen von Kreisjugendwart Richard Rosenkranz, stellvertretendem Kreisjugendwart Thomas Körtl und den Mitgliedern des TSV Nittenau. In sieben Stunden wurden die acht Konkurrenzen auf elf Tischen ausgetragen. Erfreulich war heuer, so Kreisjugendwart Richard Rosenkranz, dass alle acht Konkurrenzen bestückt waren. Die meisten Teilnehmer (zwölf) gingen bei den Jungen an den Start.

Alle 13 Vereine des Tischtennis-Kreises mit Jugendarbeit entsandten Spieler zu diesem Turnier. Die meisten Teilnehmer stellten die KF Oberviechtach mit 14 vor dem TV Wackersdorf (9), dem TSV Detag Wernberg (8) und dem TuS Dachelhofen (7).

Für das Bezirksbereichs-Ranglistenturnier am 8. Februar in Wackersdorf lösten die Fahrkarte vom TV Wackersdorf fünf Teilnehmer, von der DJK Ettmannsdorf und der KF Oberviechtach vier und vom TSV Detag Wernberg drei. Je zwei Teilnehmer entsenden der TTC Neunburg vorm Wald und der TSV Klardorf. Der TV Nabburg, der TSV Nittenau, der TSV Stulln und die DJK Steinberg stellen einen Starter für dieses Turnier. Dazu kommen noch die freigestellten Teilnehmer aus Dachelhofen und Bruck. Beim Kreisranglistenturnier wurde auch die Konkurrenz C ausgetragen. Mit 15 Teilnehmern fand das Turnier eine gute Resonanz bei den Jugendlichen. Bei der Siegerehrung freuten sich Kreisvorsitzender Heinrich Schnorrer, Kreisjugendwart Richard Rosenkranz und stellvertretender Kreisjugendwart Thomas Körtl über die überdurchschnittliche Teilnehmerzahl. Richard Rosenkranz dankte dem TSV Nittenau für die Übernahme der Turnierausrichtung und für die Unterstützung durch die Vereinsmitglieder. Alle drei bedankten sich bei den jungen Sportlern für die Teilnahme sowie das faire und sportliche Verhalten, was einen reibungslosen Ablauf ermöglicht habe. Für die Teilnahme am Bezirksbereichs-Ranglistenturnier wünschten sie den Qualifizierten viel Erfolg. Insgesamt so Rosenkranz, wurden spannende Spiele mit einem sehr hohen Niveau geboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.