Wechsel im Bürgerbüro des CSU-Abgeordneten

Wechsel im Bürgerbüro des CSU-Abgeordneten (heg) Brunhild Laubinger verließ am 1. Oktober das Bürgerbüro des Wahlkreisabgeordneten der CSU, Karl Holmeier (links), und ging in den Ruhestand. Seit 1999 war Laubinger in der Geschäftsstelle in der Pesserlstraße in Schwandorf tätig. Begonnen hatte die Bruckerin bei der heutigen Staatsministerin Emilia Müller, damals Europaabgeordnete, für die sie auch heute noch arbeitet. Politisch engagierte sie sich schon seit Jahren bei der Frauen Union im Landkreis Schwa
Lokales
Schwandorf
06.10.2015
0
0
Brunhild Laubinger verließ am 1. Oktober das Bürgerbüro des Wahlkreisabgeordneten der CSU, Karl Holmeier (links), und ging in den Ruhestand. Seit 1999 war Laubinger in der Geschäftsstelle in der Pesserlstraße in Schwandorf tätig. Begonnen hatte die Bruckerin bei der heutigen Staatsministerin Emilia Müller, damals Europaabgeordnete, für die sie auch heute noch arbeitet. Politisch engagierte sie sich schon seit Jahren bei der Frauen Union im Landkreis Schwandorf. So wurde sie 1996 die Nachfolgerin von Emilia Müller im FU-Ortsverband Bruck und übernahm dort den Vorsitz. 1998 wurde sie Vorsitzende der Frauen Union im Kreisverband. Von 2002 bis 2014 war sie Kreisrätin und seit 2002 gehört sie auch dem Marktrat in Bruck an. In dieser Zeit arbeitete sie in den Büros der Staatsministerin Müller, des ehemaligen Stimmkreisabgeordneten Philipp Graf von und zu Lerchenfeld sowie der MdBs Klaus Hofbauer und Karl Holmeier. Für die weitere Zukunft wünschten ihr Bundeswahlkreisgeschäftsführer Albert Herzog (rechts) und ihre Nachfolgerin Astrid Kirschner (Zweite von rechts) Zufriedenheit, Gesundheit und den Erhalt ihres ehrenamtlichen Engagements. Bild: heg
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.