Wichtige Positionen neu besetzt

Bernhard Müller (Dritter von links) ist neuer Vorsitzender des Fördervereins. Anton Lautenschlager (Zweiter von links) dirigiert das große, Bernhard Kerschner (Fünfter von links) das kleine Orchester. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
25.02.2015
18
0

Die Situation war nicht einfach. Auf dem personellen Sektor ergaben sich Engpässe, die nun der Vergangenheit angehören. Die Musiker und ihr Förderverein gehen mit Schwung in eine gute Zukunft.

Der Förderverein der Jugendblaskapelle in der Volkshochschule zählt derzeit 215 Mitglieder, davon spielen 35 aktive Musiker im großen und 20 im Nachwuchsorchester. Bei der Hauptversammlung im Gasthaus Meiler fielen drei wichtige Personalentscheidungen. Neuer Vorsitzender des Förderkreises ist Bernhard Müller. Als Dirigenten für das große Orchester konnte der Verein Anton Lautenschlager aus Nittenau gewinnen, das Nachwuchsorchester leitet in Zukunft Bernhard Kerschner aus Wackersdorf.

Ein schwieriges Jahr liegt hinter der VHS-Jugendblaskapelle. Ohne Vorsitzenden und ohne Orchesterleiter mussten Musiker eine Durststrecke überwinden. Mit neuen Leuten geht es nun aber wieder voran.

"Schweren Herzens"

Bernhard Müller tritt als Fördervereinsvorsitzender die Nachfolge von Leo Klatt an, der nun anstelle von Ina Schwarz die Kassengeschäfte führt. Bernhard Kerschner dirigiert seit Oktober das Nachwuchsorchester und für das große Orchester schwingt seit Januar Anton Lautenschlager den Taktstock. Carola Eckert, die zuletzt beide Ensembles dirigierte, musste zur Sommerpause aus persönlichen Gründen und "schweren Herzens", wie sie betonte, ihr Amt niederlegen. Trotz dieser doch recht widrigen Umstände fielen die Berichte überraschend positiv aus. Die Musiker meisterten 15 Auftritte und trafen sich zu 30 Proben. Zu den Höhepunkten zählten die "Vatertagsfeier" im Fronberger Schlosshof, das Konzert "Sang und Klang" am Hammersee in Bodenwöhr und der gemeinsame Auftritt mit der Teublitzer Blaskapelle. Hinzu kam die Teilnahme an kirchlichen und weltliche n Festen.

Höhepunkte der geselligen Veranstaltungen waren ein Dreitagesausflug nach Wien, ein Grillfest sowie die Weihnachtsfeier im "Wedahaisl" in Höllohe.

Heuer stehen bislang folgende Termine fest: 14. Mai Vatertagsfeier im Fronberger Schlosshof, 5. Juli Sommerserenade im Spitalgarten, 12. Juli Auftritt beim Bürgerfest, 29. Juli Vorspielabend in der Spitalkirche, Anfang August Zeltlager, 11. September Schnupperprobe in der Fronberger Schulturnhalle, 26. September Vereinsausflug.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.