Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenzerkrankungen
Eine Million für neue WG

Pflegedienstleiterin Natalia Watke errichtet in der Zielheimer Straße in Klardorf eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke und investiert dazu eine Millionen Euro. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
24.09.2014
18
0

Geborgenheit ist wichtig für Menschen mit Demenzerkrankungen. Betreute Wohngemeinschaften sind ein Weg, um diese Geborgenheit zu bieten, ist Altenpflegerin Natalia Watke überzeugt. Mit zwei Partnern investiert sie in Klardorf in einen Neubau.

"Der Trend geht hin zur ambulant betreuten Wohngemeinschaft", ist Natalia Watke überzeugt. Die examinierte Altenpflegerin ist Inhaberin eines ambulanten Pflegedienstes, betreibt eine Wohngemeinschaft für demenzkranke Bewohner in der Klardorfer Straße und nimmt jetzt gemeinsam mit zwei weiteren Investoren richtig Geld in die Hand für den Bau einer neuen Wohngemeinschaft in Klardorf. Eine Million Euro kostet das Gebäude in der Zielheimer Straße 33, das bis Ende Januar 2015 fertiggestellt sein und zwölf dementen Bewohnern Platz bieten soll.

Die ambulant betreute Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz ist eine Alternative zur herkömmlichen Versorgung zu Hause oder in Pflegeheimen. "Wir bieten den Bewohnern eine individuelle Betreuung in überschaubaren Einheiten an", versichert Natalia Watke. Sie achtet auf "ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Selbstständigkeit auch bei schwerer Pflege- und Hilfsbedürftigkeit". Die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner stünden in einer WG im Vordergrund.

Das häusliche und zugleich familiäre Umfeld biete Verlässlichkeit und vermittle ein Gefühl der Geborgenheit, sagt Natalia Watke. Das Pflegepersonal stehe rund um die Uhr zur Verfügung. Ganz auf die Demenzpatienten ausgerichtet sei auch die gesamte Infrastruktur des neuen Gebäudes mit Wohnräumen, Badezimmern, Gemeinschaftsräumen und einem abgeschlossenen Innenhof.

Bei der Betreuung demenzkranker Menschen rufen die Pfleger regelmäßig die Erinnerungen an früher ab. Dazu dient auch der Tanznachmittag heute um 14 Uhr im Turmrestaurant Klardorf im Rahmen der Aktionswoche "Demenz".

Mit Vorträgen zur Pflegeversicherung sowie zur Vorbeugung von Demenz geht morgen Nachmittag im Bürgertreff in Burglengenfeld die Aktionswoche zu Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.