Zu schnell unterwegs

Lokales
Schwandorf
08.11.2014
0
0
Im Zuge des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 "Bayern mobil - sicher ans Ziel" hat die Polizeiinspektion Schwandorf am Donnerstag, 6. November, zwischen 13 und 18 Uhr eine weitere Schwerpunktaktion "Geschwindigkeitsüberwachung" vorgenommen.

An der Kontrollstelle im Bereich der Gemeinde Wackersdorf (Kreisstraße SAD 9 / Einmündung Bodenwöhr, Ortsteil Heselbach - 60 km/h-Bereich) wurde von den Beamten mit Unterstützung durch die Bayerische Bereitschaftspolizei die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit kontrolliert.

Dabei mussten insgesamt zehn Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Viermal wurde eine Verwarnung in Höhe von 30 Euro ausgesprochen, sechs Verkehrsteilnehmer erwartet dagegen ein Bußgeld. In drei Fällen müssen die "Verkehrssünder" 70 Euro "berappen", gibt es einen Punkt in Flensburg. Zweimal ist ein Bußgeld in Höhe von 80 und eine Punkt fällig. In einem Fall musste ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt zur Ahndung ausgesprochen werden.

Insgesamt mussten somit Bußgelder/Verwarnungen in Höhe von 510 Euro verhängt werden und es werden sechs Punkte beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg fällig.

Ein Verkehrsteilnehmer wurde mit einer Geschwindigkeit von 91 Stundenkilometer bei erlaubten 60 km/h gemessen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.